Vier Möglichkeiten, eigene Recherchen zu DeFi-Yield-Farming anzustellen
Startseite
Artikel
Vier Möglichkeiten, eigene Recherchen zu DeFi-Yield-Farming anzustellen

Vier Möglichkeiten, eigene Recherchen zu DeFi-Yield-Farming anzustellen

Mittel
Veröffentlicht Mar 7, 2023Aktualisiert Jul 20, 2023
7m

TL;DR

Yield-Farming bedeutet, dass man die eigenen Krypto-Assets einsetzt, um ein passives Einkommen zu erzielen. Es beinhaltet in der Regel die Bereitstellung von LiquiditĂ€t fĂŒr DeFi-Protokolle oder das Verleihen oder Staking von Krypto-Assets im Austausch gegen Belohnungen. Einige Yield-Farmer nutzen mehrere dieser Möglichkeiten gleichzeitig. Wie alle Krypto-Anlagestrategien ist das Yield-Farming mit gewissen Risiken verbunden. Hierzu zĂ€hlen unbestĂ€ndige Verluste, Fehler in Smart Contracts oder Protokollen sowie exorbitante GasgebĂŒhren.

Bevor du dich am Yield-Farming beteiligst, solltest du daher umfassende Recherchen anstellen, darunter die ÜberprĂŒfung des Teams, der Sicherheit, des Token-Typs und des Anlagezeitraums. Obwohl diese Maßnahmen dich nicht vollstĂ€ndig vor Verlusten schĂŒtzen, können sie zweifellos die Risiken mindern.

EinfĂŒhrung

Bei der einfachsten Form des Yield-Farmings werden ungenutzte Krypto-Assets eingesetzt, um Krypto-Zinsen zu generieren. Über Smart Contracts können Krypto-Inhaber ihre Assets an andere verleihen und dafĂŒr Belohnungen erhalten. Innerhalb des dezentralisierten Finanzökosystems (DeFi) gibt es einige Möglichkeiten, Rendite aus Kryptos zu generieren. Zu den verbreitetsten zĂ€hlen:

  1. Krypto-Lending (Verleihen von Assets gegen Zinsen)

  2. Staking

  3. Bereitstellen von LiquiditĂ€t als LiquiditĂ€tsanbieter fĂŒr ein DeFi-Protokoll (z.B. eine dezentralisierte Kryptobörse (DEX)) und Erhalt von LP-Belohnungen (siehe LP-Tokens).

Viele Yield-Farmer nutzen eine oder mehrere dieser Methoden, um ein regelmĂ€ĂŸiges passives Einkommen zu erzielen. Wie andere DeFi-Anlagemöglichkeiten birgt das Yield-Farming allerdings bestimmte Risiken. Das bedeutet, dass eine Due-Diligence-PrĂŒfung immer empfehlenswert ist, und zwar unabhĂ€ngig davon, ob du Yield-Farmer werden möchtest oder dich nur fĂŒr die Yield-Farming-Mechanik interessierst.

Die Risiken des Yield Farming

UnbestÀndige Verluste

Das wahrscheinlich bekannteste Risiko beim Yield-Farming und im DeFi-Bereich allgemein sind die unbestĂ€ndigen Verluste. Wenn Krypto-Inhaber am Yield-Farming teilnehmen, legen sie ihre Kryptos oft fĂŒr einen bestimmten Zeitraum fest an, was diese Assets relativ illiquide macht.

Ein unbestĂ€ndiger Verlust tritt auf, wenn sich der Preis deiner Tokens von dem Preis wegbewegt, zu dem du sie in den Pool eingezahlt hast. Je grĂ¶ĂŸer die Änderung, desto grĂ¶ĂŸer der Verlust, und zwar unabhĂ€ngig von der Kursrichtung.  

Obwohl erhaltene Yield-Farming-ErtrĂ€ge dazu beitragen können, den Verlust auszugleichen, ist ein solcher Ausgleich nicht immer möglich. Das kann ein großes Risiko darstellen. Lies dir unsere ausfĂŒhrliche ErklĂ€rung zu unbestĂ€ndigen Verlusten durch, wenn du mehr darĂŒber erfahren möchtest.

Hacking-Risiken

DeFi-Protokolle werden durch Smart Contracts gesteuert, und im Extremfall kann ein einziger Fehler in einem Smart-Contract-Code den Wert eines Tokens auf null fallen lassen. Dieses Risiko wird dadurch verstÀrkt, dass ein böswilliger Hacker den Fehler oder das Sicherheitsproblem ausnutzen könnte, um das Projekt zu manipulieren. 

Scams

Jemand mit schlechten Absichten und den entsprechenden FĂ€higkeiten kann beispielsweise eine DeFi-Plattform erstellen und sie als legitime Yield-Farming-Website prĂ€sentieren.  Schließlich funktionieren DeFi-Projekte auf Open-Source-Basis und sind transparent und genehmigungsfrei. Das bedeutet, dass quasi jeder den zugrunde liegenden Code kopieren und ein neues Projekt daraus erstellen kann. Auch wenn frĂŒhe Teilnehmer in der Regel stattlicher belohnt werden, tragen sie auch ein höheres Risiko.

Es kann schwieriger sein, Recherchen zu neu eingefĂŒhrten Yield-Farming-Plattformen durchzufĂŒhren, weil Nutzerbewertungen und Informationen ĂŒber die Plattformen in der Regel nur eingeschrĂ€nkt verfĂŒgbar sind. Bei solchen Plattformen solltest du besonders vorsichtig sein. Es ist nĂ€mlich möglich, dass du die von dir eingezahlten Mittel spĂ€ter nicht mehr aus dem Pool entnehmen kannst oder die zugesagten Belohnungen nicht erhĂ€ltst.

Hohe GasgebĂŒhren

Wenn ein Netzwerk ĂŒberlastet ist, fĂŒhrt das normalerweise zu einem Anstieg der GasgebĂŒhren. Solche außergewöhnlichen Spikes treffen Yield-Farmer mit geringeren Mitteln besonders hart, da die eingefahrenen GebĂŒhren durch zu zahlende GasgebĂŒhren aufgezehrt werden. Selbst wenn du dich dafĂŒr entscheidest, deine Assets im Pool zu belassen, können sie von anderen Risiken wie unbestĂ€ndigem Verlust und Liquidation betroffen sein.

HĂ€ufig genutzte Möglichkeiten fĂŒr eigene Recherchen

Sicherheit

Es ist entscheidend, dass ein angemessenes Maß an Sicherheit beim Yield-Farming und bei den DeFi-Protokollen gewĂ€hrleistet ist, damit böswillige Angriffe verhindert werden können. Deshalb muss man sichergehen, dass eine seriöse Quelle den Smart-Contract-Code geprĂŒft hat, wenn man das Risiko solcher Angriffe verringern will. Halte nach DeFi-Projekten Ausschau, deren Smart Contracts umfassend geprĂŒft wurden.

UnzĂ€hlige DeFi-Projekte beginnen als Ableger erfolgreicher DeFi-Protokolle wie UniSwap. Viele scheitern jedoch unter anderem an mangelnden Netzwerkeffekten oder fehlender LiquiditĂ€t. Schlimmer noch – einige werden sogar in böswilliger Absicht erstellt. Beispielsweise kann ein betrĂŒgerisches Team einen Fork erstellen, versuchen, LiquiditĂ€t anzuziehen, und sich dann mit den von den Plattform-Nutzern eingezahlten Tokens aus dem Staub machen.

Außerdem ist es wichtig, den Total Value Locked (TVL) des Projekts zu kennen. Damit bezeichnet man den Gesamtwert aller in das Protokoll eingezahlten Mittel. Ein niedriger TVL bedeutet, dass wenig Kapital im Protokoll gebunden ist. Dies wiederum bedeutet eine geringere Rendite fĂŒr Yield-Farmer.

Token

Je nach dem Pool kannst du verschiedene Assets verdienen, wie z.B. Stablecoins und Blue-Chip-Tokens (d.h. Tokens aus etablierten Blockchain-Projekten wie Bitcoin und Ethereum). Protokolle können auch ihre eigenen Tokens an Staker und LiquiditÀtsanbieter verteilen.

Protokolle können ihre Tokens auf verschiedene Weise mit ihren Diensten verknĂŒpfen. Beispielsweise können sie als Belohnungen auszahlen, um mehr Nutzer anzuziehen. In jedem Fall solltest du immer genau darauf achten, welchen Token du beim Yield-Farming erhĂ€ltst.

Zeitachse

Neue DeFi-Protokolle bieten frĂŒhen Investoren oft höhere Belohnungen, weil es gerade in der Anfangsphase wichtig ist, ihre LiquiditĂ€t zu erhöhen. Dies fungiert auch als Anreiz fĂŒr die Risikobereitschaft, sich fĂŒr eine Anlage in einem neuen oder ungetesteten Produkt oder einen entsprechenden Dienst bzw. deren Nutzung zu entscheiden. 

Eine frĂŒhzeitige Anlage kann zwar zu grĂ¶ĂŸeren Belohnungen fĂŒhren, ist aber auch ein risikoreiches GeschĂ€ft, denn es kann sein, dass das Yield-Farming-Protokoll keinen Erfolg hat. Wenn das der Fall ist, dann lassen sich die investierten Mittel und die aufgewendete Zeit eventuell nicht wieder hereinwirtschaften. 

Du solltest als Yield-Farmer deine Optionen sorgfĂ€ltig abwĂ€gen und auch alternative Anlagemöglichkeiten berĂŒcksichtigen. Aufgrund einer möglichen Token-Inflation und des daraus resultierenden Preisverfalls ist es fĂŒr neue DeFi-Protokolle nicht nachhaltig, hohe Belohnungen ĂŒber lange ZeitrĂ€ume anzubieten. Insbesondere gilt dies bei der Belohnung von Yield-Farmern mit nativen Tokens.

Team

Achte bei der Suche nach Informationen auf Fehler auf der Yield-Farming-Website – Fehler können auf ein nachlĂ€ssiges oder, schlimmer noch, betrĂŒgerisches Team hinweisen. Idealerweise sollte die Website gut gestaltet sein, keine Tippfehler oder defekten Links aufweisen und professionell aussehen. Du kannst die ZuverlĂ€ssigkeit eines Teams auch bewerten, indem du ĂŒberprĂŒfst, ob es regelmĂ€ĂŸigen Audits durch einen externen und unabhĂ€ngigen PrĂŒfer unterzogen wird.

Ein Team sollte ausgewogen sein und eine gesunde Mischung aus Unternehmern, Produktmanagern, Entwicklern, Softwareingenieuren, Marketingfachleuten und Finanzexperten umfassen. Es ist ein Bonus, wenn im Vorstand des Projekts außerdem renommierte Berater sitzen.

FĂŒhre möglichst auch Recherchen zu einzelnen Teammitgliedern durch. ÜberprĂŒfe zuerst ihre Social-Media-Konten sowie ihre AktivitĂ€ten auf Plattformen wie LinkedIn, GitHub, Reddit, TradingView und YouTube, um mehr ĂŒber ihren Hintergrund zu erfahren.

Die Art und Weise, wie sie in den sozialen Medien interagieren, kann auf ihre Kompetenzen, Erfahrungen und ihren Einfluss hinweisen. Normalerweise ist es weniger wahrscheinlich, dass ein etabliertes Team mit einem guten Ruf in einen Betrug involviert ist.

Fazit

Yield Farming kann eine tragfĂ€hige passive Einkommensstrategie fĂŒr all diejenigen darstellen, die Erfahrung mit effektivem Risikomanagement haben. Angesichts der VolatilitĂ€t des Yield-Farmings und der Krypto-MĂ€rkte im Allgemeinen solltest du dir bewusst sein, dass du mit Bedacht vorgehen musst und dass es einiges an MĂŒhe und Zeit kosten wird, eine robuste Yield-Farming-Strategie zu planen.

Wenn du Yield-Farming in Betracht ziehst, kannst du die oben genannten AnsĂ€tze als Ausgangspunkt verwenden, um die Risiken zu begrenzen. Du solltest dich außerdem nĂ€her mit dem Thema beschĂ€ftigen und Due-Diligence-PrĂŒfungen durchfĂŒhren, bevor du in eine Anlageform investierst.

WeiterfĂŒhrende LektĂŒre

Haftungsausschluss und Risikohinweis: Dieser Inhalt wird dir ohne Zusicherung oder GewĂ€hrleistung jeglicher Art ausschließlich zu allgemeinen Informations- und Bildungszwecken zur VerfĂŒgung gestellt. Er darf weder als Finanzberatung ausgelegt werden, noch stellt er eine Empfehlung fĂŒr den Kauf eines bestimmten Produkts oder einer bestimmten Dienstleistung dar. Bitte lies dir hier unseren vollstĂ€ndigen Haftungsausschluss durch, um mehr hierzu zu erfahren. Die Preise fĂŒr digitale Assets können volatil sein. Der Wert deiner Anlage kann fallen oder steigen und du erhĂ€ltst den investierten Betrag möglicherweise nicht zurĂŒck. Du allein bist verantwortlich fĂŒr deine Anlageentscheidungen, und Binance haftet nicht fĂŒr Verluste, die dir möglicherweise entstehen. Die hier bereitgestellten Informationen stellen keine Finanzberatung dar. Weitere Informationen findest du in unseren Nutzungsbedingungen und unserem Risikohinweis.