Trading-Strategien für Krypto-Währungen – Ein Leitfaden für Einsteiger
Trading-Strategien für Krypto-Währungen – Ein Leitfaden für Einsteiger
HomeArtikel

Trading-Strategien für Krypto-Währungen – Ein Leitfaden für Einsteiger

Anfänger
6d ago
9m


Einführung

Es gibt unzählige Möglichkeiten, vom Trading mit Krypto-Währungen zu profitieren. Trading-Strategien helfen Ihnen, diese Techniken in einem kohärenten Rahmen zu organisieren, dem Sie folgen können. Auf diese Weise können Sie Ihre Strategie für Krypto-Währungen kontinuierlich überwachen und optimieren.
Die beiden wichtigsten Analyse-Techniken, die Sie beim Aufbau einer Trading-Strategie berücksichtigen müssen, sind die Technische Analyse (TA) und die Fundamentale Analyse (FA). Wir werden lernen, diese Strategien zu unterscheiden und sicherstellen, dass Sie die Unterschiede zwischen diesen Konzepten verstehen, bevor Sie fortfahren.
Da es viele verschiedene Trading-Strategien gibt, werden wir auf einige der gängigsten eingehen. Dieser Artikel konzentriert sich hauptsächlich auf Trading-Strategien für Krypto-Währungen. Diese können jedoch auch für andere Finanzanlagen, wie Devisen, Aktien, Optionen oder Edelmetalle wie Gold angewandt werden.

Möchten Sie also Ihre eigene Trading-Strategie entwickeln? Dieser Artikel hilft Ihnen mit den Grundlagen, wie Sie an die Spekulation auf den Kryptomärkten herangehen sollten. Mit einer soliden Trading-Strategie erreichen Sie Ihre Trading- und Investitionsziele mit größerer Wahrscheinlichkeit.


Was ist eine Trading-Strategie?

Wir können eine Trading-Strategie als einen umfassenden Plan beschreiben, den Sie schaffen, um Sie bei all Ihren Trading-Aktivitäten zu leiten.

Ein Trading-Plan kann auch dazu beitragen, Finanzielle Risiken zu mindern, da er viele unnötige Entscheidungen eliminiert. Eine Trading-Strategie ist zwar für das Trading nicht zwingend erforderlich, kann aber manchmal lebensrettend sein. Wenn auf dem Markt etwas Unerwartetes passiert (und es wird passieren), sollte Ihr Trading-Plan definieren, wie Sie reagieren – und nicht Ihre Emotionen. Mit anderen Worten: Mit einem Trading-Plan sind Sie auf die möglichen Ergebnisse vorbereitet. Er verhindert, dass Sie übereilte, impulsive Entscheidungen treffen, die oft zu großen finanziellen Verlusten führen können.

Eine umfassende Trading-Strategie kann zum Beispiel Folgendes beinhalten:

Darüber hinaus kann Ihr Trading-Plan auch andere allgemeine Richtlinien enthalten, sogar bis hin zu kleineren Details. So können Sie beispielsweise festlegen, dass Sie nie freitags traden werden oder dass Sie nie traden werden, wenn Sie müde sind oder sich schläfrig fühlen. Oder Sie können einen Trading-Plan aufstellen, so dass Sie nur an bestimmten Wochentagen traden. Überprüfen Sie während des Wochenendes ständig den Bitcoin-Preis? Schließen Sie Ihre Positionen immer vor dem Wochenende. Persönliche RIchtlinien wie diese können auch in Ihre Trading-Strategie integriert werden.
Die Entwicklung einer Trading-Strategie kann auch eine Überprüfung durch Back-Testing und Forward-Testing beinhalten. Sie könnten zum Beispiel Paper-Trading auf dem Binance Futures Testnet durchführen.

In diesem Artikel betrachten wir zwei Arten von Trading-Strategien: aktiv und passiv.

Wie Sie in Kürze sehen werden, sind die Definitionen von Trading-Strategien nicht unbedingt so streng, und es kann Überschneidungen zwischen ihnen geben. Tatsächlich könnte es sich lohnen, einen hybriden Ansatz in Erwägung zu ziehen, indem mehrere Strategien kombiniert werden.


Aktive Trading-Strategien

Aktive Strategien erfordern mehr Zeit und Aufmerksamkeit. Wir nennen sie aktiv, weil sie ständige Überwachung und regelmäßiges Portfolio-Management erfordern.


Day Trading

Day Trading dürfte die bekannteste aktive Trading-Strategie sein. Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass alle aktiven Trader per Definition Day Trader sind, aber das stimmt nicht.

Beim Day Trading werden Positionen am selben Tag eingegangen und wieder aufgelöst. Als solche versuchen Day Trader, aus Intraday-Preisbewegungen Kapital zu schlagen, d.h. aus Preisbewegungen, die innerhalb eines Handelstages stattfinden.

Der Begriff “Day Trading” stammt von den traditionellen Märkten, wo der Handel nur zu bestimmten Tageszeiten möglich ist. Auf diesen Märkten bleiben Day Trader also nie über Nacht in Positionen, wenn der Handel unterbrochen wird.

Die meisten Trading-Plattformen für digitale Währungen sind 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr geöffnet. Day Trading wird also in einem etwas anderen Kontext verwendet, wenn es um die Krypto-Märkte geht. Es bezieht sich typischerweise auf einen kurzfristigen Trading-Stil, bei dem die Trader Positionen in einem Zeitraum von 24 Stunden oder weniger eröffnen und wieder schließen.

Day Trader verwenden in der Regel Preisaktionen und Technische Analyse, um Trading-Ideen zu formulieren. Außerdem können sie viele andere Techniken einsetzen, um Ineffizienzen im Markt zu finden.
Das Day Trading mit Krypto-Währungen kann für einige sehr profitabel sein, aber es ist oft ziemlich stressig, anspruchsvoll und kann hohe Risiken beinhalten. Daher ist Day Trading nur für fortgeschrittenere Trader empfehlenswert.


Swing Trading

Swing Trading ist eine längerfristige Trading-Strategie, bei der Positionen länger als einen Tag, in der Regel aber nicht länger als ein paar Wochen oder einen Monat gehalten werden. In gewisser Weise befindet sich Swing Trading irgendwo in der Mitte zwischen Day Trading und Trend Trading.

Swing Trader versuchen im Allgemeinen, von der Volatilität zu profitieren, die in der Regel in Wellen auftritt und mehrere Tage oder Wochen dauern kann. Swing Trader können eine Kombination aus technischen und fundamentalen Faktoren nutzen, um ihre Trading-Ideen zu formulieren. Natürlich können fundamentale Veränderungen länger dauern, und genau hier kommt die Fundamentale Analyse ins Spiel. Dennoch können auch Chart-Muster und Technische Indikatoren eine wichtige Rolle bei einer Swing-Trading-Strategie spielen.

Swing Trading könnte für Anfänger die bequemste aktive Trading-Strategie sein. Ein wesentlicher Vorteil des Swing Trading gegenüber dem Day Trading besteht darin, dass Swing Trades länger dauern, bis sie abgeschlossen sind. Dennoch sind sie kurz genug, so dass es nicht allzu schwer ist, den Überblick über den Trade zu behalten.

Dies gibt den Tradern mehr Zeit, ihre Entscheidungen zu überdenken. In den meisten Fällen haben sie genügend Zeit, um darauf zu reagieren, wie sich der Trade entwickelt. Beim Swing Trading können Entscheidungen mit weniger Eile und mehr Rationalität getroffen werden. Auf der anderen Seite erfordert Day Trading oft schnelle Entscheidungen und eine rasche Ausführung, was für einen Anfänger nicht ideal ist.


Trend Trading

Manchmal auch als Position Trading bezeichnet, ist das Trend Trading eine Strategie, die das Halten von Positionen über einen längeren Zeitraum, in der Regel mindestens einige Monate, beinhaltet. Wie der Name schon sagt, versuchen Trend Trader, von direktionalen Trends zu profitieren. Trend Trader können in einem Aufwärtstrend eine Long Position und in einem Abwärtstrend eine Short Position eingehen.

Trend Trader verwenden in der Regel die Fundamentale Analyse, aber dies ist nicht immer der Fall. Dennoch berücksichtigt die Fundamentale Analyse Ereignisse, die möglicherweise länger brauchen, um Auswirkungen zu zeigen – und das sind die Bewegungen, von denen Trend Trader versuchen, zu profitieren.
Eine Trend-Trading-Strategie geht davon aus, dass sich der zugrunde liegende Vermögenswert weiter in die Richtung des Trends bewegt. Allerdings müssen Trend Trader auch die Möglichkeit einer Trend-Umkehr in Betracht ziehen. Aus diesem Grund können sie auch Gleitende Durchschnitte, Trendlinien und andere Technische Indikatoren in ihre Strategie einbeziehen, um zu versuchen, ihre Erfolgsrate zu erhöhen und finanzielle Risiken zu mindern.
Trend Trading kann ideal für neue Trader sein, wenn sie ihrer Sorgfaltspflicht (Due Diligence) nachkommen und entsprechend das Risiko managen


Scalping

Scalping ist eine der schnellsten Trading-Strategien, die es gibt. Scalper versuchen nicht, von großen Bewegungen oder langwierigen Trends zu profitieren. Es ist eine Strategie, die sich darauf konzentriert, kleine Bewegungen immer und immer wieder auszunutzen. Zum Beispiel das Ausnutzen von Bid-Ask-Spreads, Lücken in der Liquidität oder anderen Ineffizienzen im Markt. 
Scalper haben nicht das Ziel, ihre Positionen lange zu halten. Es ist durchaus üblich, dass Scalp Trader Positionen innerhalb von Sekunden öffnen und schließen. Aus diesem Grund wird Scalping oft mit High-Frequency Trading (HFT) in Verbindung gebracht.
Scalping kann eine besonders lukrative Strategie sein, wenn ein Trader eine Marktineffizienz findet, die immer wieder auftritt und die er ausnutzen kann. Jedes Mal, wenn dies geschieht, kann er kleine Gewinne erzielen, die sich im Laufe der Zeit summieren. Scalping ist im Allgemeinen ideal für Märkte mit einer höheren Liquidität, wo der Einstieg und Ausstieg in Positionen relativ reibungslos und vorhersehbar ist.
Scalping ist eine fortgeschrittene Trading-Strategie, die aufgrund ihrer Komplexität für neue Trader am Anfang nicht zu empfehlen ist. Es erfordert auch ein tiefes Verständnis der Mechanik der Märkte. Abgesehen davon ist Scalping im Allgemeinen eher für große Trader (Wale) geeignet.Die prozentualen Gewinnziele sind tendenziell kleiner, so dass es sinnvoller ist größere Positionen zu traden.



Wollen Sie Krypto-Währungen ausprobieren? Kaufen Sie Bitcoin auf Binance!



Passive Investitionsstrategien

Passive Investitionsstrategien ermöglichen einen weniger aufwendigen Ansatz, bei dem die Verwaltung des Portfolios weniger Zeit und Aufmerksamkeit erfordert. Zwar gibt es Unterschiede zwischen Trading- und Investitionsstrategien, aber Trading bedeutet letztlich den Kauf und Verkauf von Vermögenswerten in der Hoffnung, einen Gewinn zu erzielen.


Kaufen und Halten

“Kaufen und Halten” ist eine passive Investitionsstrategie, bei der Trader einen Vermögenswert mit der Absicht kaufen, ihn unabhängig von Marktschwankungen lange Zeit zu halten.

Diese Strategie wird typischerweise bei langfristigen Investitionsportfolios eingesetzt, bei denen es einfach darum geht, ohne Rücksicht auf den Zeitpunkt in den Markt einzusteigen. Die Idee hinter dieser Strategie ist, dass bei einem ausreichend langen Zeitrahmen der Zeitpunkt oder der Einstiegspreis keine große Rolle spielt.

Die Kaufen-und-Halten-Strategie basiert fast immer auf der Fundamentalen Analyse und befasst sich typischerweise nicht mit technischen Indikatoren. Die Strategie beinhaltet wahrscheinlich auch nicht, die Performance des Portfolios häufig zu überwachen – sondern nur gelegentlich.
Da es Bitcoin und Krypto-Währungen erst seit etwas mehr als einem Jahrzehnt gibt, könnte das HODL Phänomen mit der Kaufen-und Halten-Strategie verglichen werden. Allerdings sind Krypto-Währungen eine riskante und volatile Anlageklasse. Während das Kaufen und Halten von Bitcoin eine bekannte Strategie im Bereich der Krypto-Währungen ist, ist die Kaufen-und Halten-Strategie möglicherweise nicht für andere Krypto-Währungen geeignet.


Index-Investitionen

Typischerweise bedeuten Index-Investitionen den Kauf von ETFs und Indizes auf den traditionellen Märkten. Diese Art von Produkten ist jedoch auch auf den Märkten für Krypto-Währungen erhältlich. Sowohl auf zentralisierten Krypto-Börsen als auch innerhalb der Bewegung für Dezentralisierte Finanzen (DeFi).
Die Idee hinter einem Krypto-Index besteht darin, eine Auswahl von Krypto-Assets zu nehmen und einen Token zu erstellen, der ihre kombinierte Leistung verfolgt. Diese Auswahl kann aus Coins aus einem ähnlichen Sektor bestehen, z.B. Privacy Coins oder Utility Token. Es könnte aber auch etwas ganz anderes sein, solange es ein zuverlässiges Preis-Feed hat. Wie Sie sich vorstellen können, sind die meisten dieser Token stark von Blockchain-Orakeln abhängig.
Wie können Investoren Krypto-Indizes verwenden? Sie könnten zum Beispiel in einen Privacy-Coin-Index investieren, anstatt eine einzelne Privacy Coin zu wählen. Auf diese Weise können sie auf Privacy Coins als Sektor wetten und gleichzeitig das Risiko ausschließen, auf eine einzelne Coin zu setzen.
In den kommenden Jahren werden Investitionen in tokenisierte Indizes wahrscheinlich immer beliebter werden, da sie einen handfesteren Ansatz für Investitionen in die Blockchain-Industrie und die Märkte für Krypto-Währungen ermöglichen.


Fazit

Eine Krypto-Trading-Strategie zu entwickeln, die Ihren finanziellen Zielen und Ihrem Persönlichkeitsstil entspricht, ist keine leichte Aufgabe. Wir haben einige der gängigsten Krypto-Trading-Strategien beleuchtet, so dass Sie hoffentlich herausfinden können, welche für Sie am besten geeignet ist.

Um herauszufinden, was wirklich funktioniert und was nicht, sollten Sie jede Trading-Strategie verfolgen und auswerten – ohne die von Ihnen festgelegten Regeln zu brechen. Es ist auch hilfreich, ein Trading-Journal oder eine Tabelle zu erstellen, damit Sie die Performance jeder Strategie analysieren können.

Aber es ist erwähnenswert, dass Sie nicht ewig die gleichen Strategien verfolgen müssen. Mit genügend Daten und Trading-Aufzeichnungen sollten Sie in der Lage sein, Ihre Methoden anzupassen und anzupassen. Mit anderen Worten: Ihre Trading-Strategien sollten sich ständig weiterentwickeln, während Sie Erfahrung im Trading sammeln.

Es kann auch vorteilhaft sein, verschiedene Teile Ihres Portfolios verschiedenen Strategien zuzuordnen. Auf diese Weise können Sie die individuelle Performance jeder Strategie verfolgen und gleichzeitig ein angemessenes Risikomanagement ausüben.
Wenn Sie mehr über Portfolio-Management lesen möchten, lesen Sie Vermögensallokation und Diversifikation erklärt.