Blockchain Anwendungsgebiete: R√ľck√ľberweisungen
Startseite
Artikel
Blockchain Anwendungsgebiete: R√ľck√ľberweisungen

Blockchain Anwendungsgebiete: R√ľck√ľberweisungen

Anfänger
Veröffentlicht Aug 12, 2019Aktualisiert Dec 11, 2023
5m
Community-Beitrag - Autor: Igor Davidov


Zusammengefasst kann eine R√ľck√ľberweisung definiert werden als der Transfer von Geld an einen weit entfernten Ort, in der Regel zwischen Personen, die in verschiedenen L√§ndern leben. In den meisten F√§llen ist es ein Gastarbeiter, der Geld in sein Heimatland schickt.

Derzeit stellen R√ľck√ľberweisungen den gr√∂√üten Geldfluss in die Entwicklungsl√§nder dar, der √ľber ausl√§ndische Direktinvestitionen und √∂ffentliche Entwicklungshilfe hinausgeht. Laut der ¬†World Bank Group ist die R√ľck√ľberweisungsbranche in den letzten Jahren deutlich gewachsen, n√§mlich um 8,8% im Jahr 2017 und 9,6% im Jahr 2018.

Einige Entwicklungsl√§nder sind stark von Bargeld aus dem Ausland abh√§ngig, so dass R√ľck√ľberweisungen ein wesentlicher Bestandteil ihrer Wirtschaft sind. Damit sind die Transfers von Arbeitsmigranten heute f√ľr viele L√§nder eine der Haupteinnahmequellen. So erhielt Haiti beispielsweise internationale R√ľck√ľberweisungen, die 2017 rund 29% seines BIP ausmachten. Der Prozentsatz stieg 2018 auf 30,7%.


Das Problem

Die World Bank sch√§tzt die aktuellen Kosten f√ľr die Versendung einer R√ľck√ľberweisung im Wert von 200 US-Dollar auf etwa 7% (globaler Durchschnitt). In Anbetracht der Tatsache, dass die weltweiten √úberweisungen im Jahr 2018 ein Volumen von 689 Milliarden US-Dollar erreichten, w√ľrden 7 % f√ľr etwa 48 Milliarden US-Dollar an Betriebskosten stehen.

Zus√§tzlich zu den hohen Geb√ľhren sind die meisten R√ľck√ľberweisungsl√∂sungen auf Finanzinstitute und Dienstleistungen von Drittanbietern angewiesen. Das derzeitige System ist sehr ineffizient, da auf mehrere Mittelsm√§nner zur√ľckgegriffen werden muss. Nicht nur, weil die Dienstleistungen teuer sind, sondern auch, weil Transfers Tage oder sogar Wochen dauern k√∂nnen.

In diesem Zusammenhang kann die Blockchain-Technologie tragf√§hige und effizientere Alternativen f√ľr die R√ľck√ľberweisungsbranche bieten. Dieser Artikel stellt einige der M√∂glichkeiten und bestehenden L√∂sungen vor, zusammen mit einigen Beispielen von Unternehmen, die an diesem Bereich arbeiten.


Ist Blockchain die Lösung?

Das Hauptziel von Blockchain-R√ľck√ľberweisungsunternehmen ist es, den gesamten Prozess zu vereinfachen und unn√∂tige Zwischenh√§ndler zu beseitigen. Die Idee ist es, reibungslose und nahezu sofortige Zahlungsl√∂sungen anzubieten. Im Gegensatz zu traditionellen Diensten ist ein Blockchain-Netzwerk nicht auf einen langsamen Prozess der Genehmigung von Transaktionen angewiesen, der in der Regel mehrere Mediatoren durchl√§uft und viel manuelle Arbeit erfordert.

Stattdessen kann ein Blockchain-System weltweite Finanztransaktionen auf der Grundlage eines verteilten Netzwerks von Computern durchf√ľhren. Das bedeutet, dass mehrere Computer an der Verifizierung und Validierung von Transaktionen beteiligt sind - und das dezentral und sicher. Im Vergleich zum traditionellen Bankensystem kann die Blockchain-Technologie schnellere und zuverl√§ssigere Zahlungsl√∂sungen zu wesentlich niedrigeren Kosten bieten.

Mit anderen Worten, die Blockchain-Technologie kann einige der gr√∂√üten Probleme der R√ľck√ľberweisungsbranche l√∂sen, wie hohe Geb√ľhren und lange Transaktionszeiten. Die Betriebskosten k√∂nnen durch die Reduzierung der Anzahl der Mittelsm√§nner erheblich gesenkt werden.


Anwendungsfälle

Mobile Apps

Viele Unternehmen experimentieren derzeit mit der Blockchain-Technologie, um neue Zahlungsl√∂sungen anzubieten. Einige mobile Krypto-Wallets erm√∂glichen es Benutzern, digitale Assets weltweit zu senden und zu empfangen und einen schnellen Austausch zwischen Krypto- und Fiat-W√§hrungen durchzuf√ľhren.

Coins.ph ist ein Beispiel f√ľr eine mobile Wallet-App, die mehrere Funktionen bietet. Benutzer k√∂nnen internationale √úberweisungen vornehmen, Rechnungen bezahlen, Spielguthaben kaufen oder einfach Bitcoin und andere Kryptow√§hrungen handeln. F√ľr einige Finanzdienstleistungen wird nicht einmal ein Bankkonto ben√∂tigt.


Digitale Plattformen

Einige Unternehmen betreiben eine Infrastruktur, die direkt mit dem traditionellen Finanzsystem interagiert. BitPesa ist zum Beispiel eine Online-Plattform, die Blockchain-Technologie in Afrika einsetzt. Das 2013 gegr√ľndete Unternehmen bietet Zahlungsl√∂sungen und W√§hrungsumtausch zu niedrigeren Preisen und mit h√∂herer Geschwindigkeit an.

Das Stellar-Protokoll ist ein weiteres Beispiel f√ľr eine Blockchain-Plattform f√ľr die R√ľck√ľberweisungsbranche. Stellar wurde 2014 mit dem angeblichen Ziel gegr√ľndet, den Zugang zu Finanzmitteln zu f√∂rdern und Menschen und Finanzinstitute weltweit zu verbinden.

Das Stellar-Netzwerk verf√ľgt √ľber ein verteiltes Ledger mit eigener W√§hrung, genannt Stellar Lumen (XLM). Ihr nativer Token kann als Br√ľckenw√§hrung verwendet werden und erleichtert den globalen Handel zwischen Fiat- und Kryptow√§hrungen. √Ąhnlich wie bei BitPesa k√∂nnen Anwender und Finanzinstitute die Stellar-Plattform nutzen, um Geld mit reduzierten Transaktionskosten zu senden und zu empfangen.


Geldautomaten

Neben mobilen Anwendungen und Online-Plattformen kann der Einsatz von Geldautomaten eine interessante L√∂sung f√ľr das weltweite Senden und Empfangen von Geld sein. Ein solcher Ansatz kann besonders in unterentwickelten Gebieten n√ľtzlich sein, in denen noch keine gute Internetverbindung oder kein Banksystem vorhanden ist.

Unternehmen wie Bit2Me und MoneyFi entwickeln neue R√ľck√ľberweisungssysteme, die Blockchain-Technologie mit Geldautomaten kombinieren. Ihr Ziel ist es, Prepaid-Karten herauszugeben, die mehrere Funktionalit√§ten unterst√ľtzen.¬†

Der kombinierte Einsatz von Blockchain-Ledgern mit Geldautomaten hat das Potenzial, den Bedarf an Mittelsm√§nnern erheblich zu reduzieren. Die Benutzer ben√∂tigen kein Bankkonto, und die Geldautomatenunternehmen werden nur eine kleine Geb√ľhr erheben.


Aktuelle Herausforderungen und Einschränkungen

Es ist zwar klar, dass die Blockchain-Technologie der R√ľck√ľberweisungsbranche viele Vorteile bringen kann, aber es ist noch ein langer Weg. Im Folgenden finden Sie einige der potenziellen Barrieren und gro√üen Einschr√§nkungen sowie m√∂gliche L√∂sungen.

  • Krypto-Fiat-Konvertierung. Die Weltwirtschaft basiert immer noch auf Fiat-W√§hrungen, und die Konvertierung zwischen Krypto und Fiat ist nicht immer eine einfache Aufgabe. In vielen F√§llen ist ein Bankkonto erforderlich. Peer-to-Peer (P2P)-Transaktionen k√∂nnen die Notwendigkeit einer Bank √ľberfl√ľssig machen, aber Benutzer m√ľssen wahrscheinlich von Krypto zu Fiat wechseln, um das Geld zu verwenden.
  • Abh√§ngigkeit von Smartphones und Internet.¬†Millionen Menschen in unterentwickelten L√§ndern haben noch immer keinen Zugang zum Internet, und viele haben kein Smartphone. Wie bereits erw√§hnt, k√∂nnen Blockchain-kompatible Geldautomaten Teil der L√∂sung sein.

  • Regulierung.¬†Die Regulierung von Kryptow√§hrungen befindet sich noch in einem sehr fr√ľhen Stadium. Sie ist in mehreren L√§ndern entweder unklar oder inexistent, insbesondere in den L√§ndern, die auf den Zufluss ausl√§ndischer Mittel angewiesen sind. Aber die weitere Einf√ľhrung der Blockchain-Technologie wird die Regulierung sicherlich vorantreiben.

  • Komplexit√§t. Die Verwendung von Kryptow√§hrungen und Blockchain-Technologie erfordert ein gewisses technisches Wissen. Die meisten Anwender verlassen sich nach wie vor auf Drittanbieter, da die autonome Ausf√ľhrung und Nutzung der Blockchain keine leichte Aufgabe ist. Auch vielen Krypto-Wallets und Tausch-Plattformen mangelt es noch immer an intuitiven Schnittstellen und verst√§ndlichen Anleitungen zur Weiterbildung.
  • Volatilit√§t.¬†Die Kryptow√§hrungsm√§rkte stecken noch in den Kinderschuhen und unterliegen einer hohen Volatilit√§t. Sie sind daher nicht immer alltagstauglich, da sich ihr Marktwert sehr schnell √§ndern kann. Abgesehen davon sind hochvolatile W√§hrungen nicht ideal f√ľr Menschen, die nur Geld von einem Ort zum anderen transferieren wollen. Dieses Problem ist jedoch weniger beunruhigend, und sogenannte Stablecoins k√∂nnen eine tragf√§hige L√∂sung bieten.


Fazit

Die R√ľck√ľberweisungsbranche verzeichnete in den letzten zehn Jahren ein deutliches Wachstum und wird voraussichtlich auch in den Folgejahren weiter expandieren. Die erh√∂hte Einwanderungsrate von Menschen auf der Suche nach Arbeits- oder Bildungsm√∂glichkeiten ist wahrscheinlich eine der Hauptursachen. Laut dem World Migration Report 2018 gab es im Jahr 2015 sch√§tzungsweise 244 Millionen internationale Migranten - etwa 57% mehr als die im Jahr 2000 gesch√§tzten 155 Millionen.

Der R√ľck√ľberweisungsbranche ist jedoch nach wie vor durch Ineffizienzen und Einschr√§nkungen belastet. Infolgedessen nutzen immer mehr Unternehmen die Blockchain-Technologie, um effizientere Alternativen anzubieten, und wir werden wahrscheinlich in naher Zukunft eine st√§rkere Akzeptanz durch Arbeitsmigranten sehen.

Beitrag teilen
Eröffne ein Konto
Setze dein Wissen in die Praxis um und eröffne noch heute ein Binance-Konto.