Was ist Uniswap V4?
Startseite
Artikel
Was ist Uniswap V4?

Was ist Uniswap V4?

Mittel
Veröffentlicht Aug 31, 2023Aktualisiert Oct 25, 2023
9m

TL;DR

  • Im Juni 2023 veröffentlichte Uniswap den Code-Entwurf fĂŒr Uniswap V4, der wichtige neue FunktionalitĂ€ten fĂŒr das Decentralized Exchange-Protokoll (DEX) enthĂ€lt.

  • Zu den neuen Funktionen gehören „Hooks“, die eine individuelle Anpassung von LiquiditĂ€tspools ermöglichen, ein Singleton-Design, das die poolĂŒbergreifende LiquiditĂ€t effizienter macht, und die WiedereinfĂŒhrung nativer ETH-Handelspaare.

  • Man geht davon aus, dass Uniswap V4 zahlreiche Vorteile bieten wird, darunter eine stĂ€rkere Anpassbarkeit, eine verbesserte Effizienz, geringere GasgebĂŒhren und fortschrittliche Trading-Strategien.

  • Es gibt jedoch einige potenzielle EinschrĂ€nkungen in Bezug auf Uniswap V4, beispielsweise die Möglichkeit fĂŒr Uniswap, einen Teil der AuszahlungsgebĂŒhren einzubehalten, und die Uniswap-Lizenz, die die Verwendung des Quellcodes einschrĂ€nkt.

Was ist Uniswap?  

Uniswap ist eine dezentrale Börse (DEX), die auf der Ethereum-Blockchain basiert. Sie ermöglicht Nutzern mithilfe eines Automated-Market-Maker-Modells (AMM) den Handel mit verschiedenen Krypowerten, wodurch herkömmliche OrderbĂŒcher ĂŒberflĂŒssig werden.

Uniswap basiert ursprĂŒnglich auf dem Konzept eines On-Chain-AMM des Ethereum-MitbegrĂŒnders Vitalik Buterin und wurde im Jahr 2018 von dem Ethereum-Entwickler Hayden Adams gegrĂŒndet.

Uniswap nimmt mittlerweile eine fĂŒhrende Position auf dem DEX-Markt ein und verfĂŒgt im Vergleich zu anderen DEXs ĂŒber erhebliche Handelsvolumina und eine höhere LiquiditĂ€t. 2023 zĂ€hlt Uniswap basierend auf verschiedenen Kennzahlen wie Handelsvolumen, LiquiditĂ€t und Anzahl aktiver Benutzer zu den Top-DEXs.

Uniswap hat verschiedene Iterationen durchlaufen und 2020 Uniswap V2 sowie 2021 Uniswap V3 bereitgestellt. Im Juni 2023 veröffentlichte Uniswap den Code-Entwurf fĂŒr Uniswap V4 mit wesentlichen neuen FunktionalitĂ€ten.

Bevor wir uns jedoch mit den neuen Funktionen von Uniswap V4 befassen, werfen wir einen Blick auf die vergangenen Iterationen von Uniswap, um seine Entwicklung besser nachvollziehen zu können.

Eine EinfĂŒhrung in Uniswap V1  

Die erste Iteration, Uniswap V1, wurde im November 2018 als Proof-of-Concept-Plattform eingefĂŒhrt. Die wichtigste Innovation war die EinfĂŒhrung des Constant-Product-Market-Maker-Modells (kurz CPMM-Modell).

Anstatt sich auf das traditionelle Orderbuch-basierte System zu verlassen, ermöglichte Uniswap jedem mit ungenutzten Tokens, diese einem Pool mit einem bestimmten Handelspaar (z. B. ETH/DAI) hinzuzufĂŒgen. Im Gegenzug erhielt man dafĂŒr einen Anteil an den GebĂŒhren, die von gegen den LiquiditĂ€tspool handelnden Nutzern erhoben wurden.

Uniswap V1 ermöglichte Token-Swaps zwischen ERC-20-Tokens und Ether (ETH). Außerdem erlaubte es Swaps zwischen zwei ERC-20-Tokens. Swaps zwischen zwei ERC-20-Tokens umfassten einen zweistufigen Prozess:

Tausch von ERC-20-Token 1 gegen Ether (ETH).

Tausch von Ether (ETH) gegen ERC-20-Token 2.

Dieser Prozess war notwendig, da die Smart Contracts von Uniswap V1 nur direkte LiquiditĂ€tspools zwischen ERC-20-Tokens und Ether (ETH) unterstĂŒtzten.

Obwohl Uniswap V1 bahnbrechend war, hatte es seine Grenzen. Hierzu zĂ€hlten Ineffizienzen in seinem Preisalgorithmus, die von Arbitrageuren ausgenutzt werden konnten, und eine hohe Slippage bei großvolumigen Transaktionen.

Eine EinfĂŒhrung in Uniswap V2  

Als Reaktion auf die Probleme im Zusammenhang mit Uniswap V1 wurde im Mai 2020 Uniswap V2 mit mehreren entscheidenden Verbesserungen eingefĂŒhrt. Uniswap V2 passte das AMM-Modell an und erweiterte es um direkte Token-zu-Token-Swaps, was zu einer geringeren Slippage und einer verbesserten Kapitaleffizienz fĂŒhrte. 

DarĂŒber hinaus fĂŒhrte V2 Flash-Swaps ein, die Nutzern die Möglichkeit boten, beliebige Auszahlungen aus einem LiquiditĂ€tspool vorzunehmen, und die entnommenen Mittel ganz nach Wunsch zu verwenden, solange der ausgeliehene Betrag (zuzĂŒglich einer GebĂŒhr) innerhalb desselben Blocks zurĂŒckgezahlt wurde. Dies eröffnete Arbitrage- und Yield-Farming-Gelegenheiten, ohne dass Vorabkapital erforderlich war.

Uniswap V2 fĂŒhrte außerdem das Konzept des zeitgewichteten Durchschnittspreises (TWAP) ein, das es anderen dezentralen Anwendungen erleichtert, Preise von Uniswap zuverlĂ€ssig zu nutzen.

Eine EinfĂŒhrung in Uniswap V3

Uniswap V3 wurde im Mai 2021 eingefĂŒhrt. Im Mittelpunkt der Version stand die Lösung von Problemen im Zusammenhang mit der Kapitaleffizienz und konzentrierter LiquiditĂ€t. Mit Uniswap V3 können LiquiditĂ€tsanbieter bestimmte Preisspannen auswĂ€hlen, innerhalb derer ihre Assets eingesetzt werden, wodurch aufgrund der erhöhten Kapitalnutzung höhere GebĂŒhren erzielt werden.

Uniswap V3 fĂŒhrte außerdem mehrere GebĂŒhrenstufen (0,05 %, 0,30 % und 1,00 %) ein, um unterschiedlichen Risikoniveaus und Handelsvolumina besser gerecht zu werden. 

Nicht-fungible LiquiditÀt (NFL) ist eine weitere neue Funktion, durch die LiquiditÀtsanbieter NFTs im Wert ihres Anteils an LiquiditÀtspools erhalten. Dies erlaubt Nutzern, ihre LiquiditÀtspositionen zu traden, zu verkaufen oder zu transferieren, ohne die Basiswerte im Pool zu beeintrÀchtigen.

Ein weiteres bemerkenswertes Merkmal von Uniswap V3 ist die Integration mit der Layer-2-Lösung Optimism von Ethereum, die darauf abzielt, die TransaktionsgebĂŒhren zu senken und die Skalierbarkeit der Plattform zu verbessern. 

Was ist neu an Uniswap V4? 

Obwohl Uniswap V4 noch nicht offiziell veröffentlicht wurde, lassen sich die potenziellen Funktionen und Verbesserungen bereits jetzt dem Code-Entwurf und Whitepaper entnehmen. Dazu zÀhlen: 

1. „Hooks“ und benutzerdefinierte Pools 

Uniswap V4 wĂŒrde durch die EinfĂŒhrung von „Hooks“, also Kontrakten, die an verschiedenen Punkten des Lebenszyklus eines LiquiditĂ€tspools ausgefĂŒhrt werden, allen Nutzern individuelle Anpassungen ermöglichen. 

Zum besseren VerstĂ€ndnis von „Hooks“ sollte man wissen, dass jeder LiquiditĂ€tspool einen Lebenszyklus durchlĂ€uft, der von der Bildung des Pools bis zum HinzufĂŒgen, Entfernen oder Anpassen von LiquiditĂ€t reicht. Mithilfe von „Hooks“ können Entwickler Code hinzufĂŒgen, der bestimmte Aktionen an wichtigen Punkten innerhalb des Lebenszyklus des Pools ausfĂŒhrt. 

Beispielsweise können „Hooks“ hinzugefĂŒgt werden, damit LiquiditĂ€tspools dynamische GebĂŒhren nativ unterstĂŒtzen, Limit-Orders auf der Blockchain hinzufĂŒgen oder als Time-Weighted Average Market Maker (TWAMM) fungieren können, um große Orders ĂŒber einen bestimmten Zeitraum zu verteilen und so die Auswirkungen auf den Preis zu minimieren .

Über „Hooks“ ist quasi eine grenzenlose Anpassung von LiquiditĂ€tspools von der Verwendung verschiedener On-Chain-Orakel bis hin zur Einzahlung ungenutzter LiquiditĂ€t in Kreditprotokolle möglich. Letztendlich wĂŒrden „Hooks“ den Entwicklern erhebliche FlexibilitĂ€t bieten, LiquiditĂ€tspools zu bilden, die auf spezifische BedĂŒrfnisse zugeschnitten sind. 

2. Singleton-Design 

In Uniswap V3 wurde fĂŒr jeden LiquiditĂ€tspool ein neuer Kontrakt eingesetzt, wodurch die Bildung von Pools und die DurchfĂŒhrung von Multi-Pool-Swaps teurer wurden. 

Eine wesentliche Änderung in Uniswap V4 besteht darin, dass alle Pools in einem Kontrakt gehalten werden. Dies wird zu erheblichen Gaseinsparungen fĂŒhren, da bei Swaps keine Tokens mehr zwischen Pools ĂŒbertragen werden mĂŒssen, die in unterschiedlichen Kontrakten gehalten werden. SchĂ€tzungen von Uniswap zeigen, dass Uniswap V4 die Gaskosten fĂŒr die Bildung von Pools um 99 % senken könnte. 

3. Flash-Abrechnung 

Das Singleton-Design ergĂ€nzt eine weitere architektonische Änderung in Uniswap V4, die als Flash-Abrechnung bezeichnet wird. 

In frĂŒheren Versionen von Uniswap endete jeder Vorgang wie ein Token-Swap oder das HinzufĂŒgen von LiquiditĂ€t zu einem Pool mit dem Transfer von Tokens. In Uniswap V4 erfolgen die externen Transfers erst am Ende, was den Poolbetrieb vereinfacht und die Kosten senkt. 

Das Singleton-Design und die Flash-Abrechnung ermöglichen ein effizienteres und wirtschaftlicheres Routing ĂŒber mehrere Pools hinweg. Angesichts der Tatsache, dass die EinfĂŒhrung von „Hooks“ die Anzahl der LiquiditĂ€tspools erhöhen wĂŒrde, erscheint dieser Vorteil als besonders nĂŒtzlich. 

4. Native ETH-Handelspaare 

Uniswap V4 fĂŒhrt den nativen Token ETH in Handelspaaren wieder ein. 

Wie oben erlÀutert, war Uniswap V1 auf ETH/ERC-20-Token-Paare beschrÀnkt. In Uniswap V2 wurden jedoch Handelspaare mit dem nativen ETH aufgrund der KomplexitÀt der Implementierung und Bedenken hinsichtlich der LiquiditÀtsfragmentierung zwischen WETH- und ETH-Paaren entfernt. 

Sowohl Uniswap V2 als auch Uniswap V3 verlangen von der ĂŒberwiegenden Mehrheit der Nutzer, dass sie ihre ETH in WETH umwandeln, bevor sie mit dem Uniswap-Protokoll handeln, wodurch zusĂ€tzliche Gaseinheiten verbraucht werden. 

Durch die EinfĂŒhrung des Singleton-Modells und der Flash-Abrechnung ermöglicht Uniswap V4 den Handel mit WETH- und ETH-Paaren. Dies wĂŒrde den Nutzern zugute kommen, da native ETH-Transfers (21.000 Gaseinheiten) etwa die HĂ€lfte der Gaskosten von ERC-20-Transfers (40.000 Gaseinheiten) ausmachen.

Was sind die Vorteile von Uniswap V4? 

Uniswap V4 soll mehr Möglichkeiten fĂŒr die Schaffung von LiquiditĂ€t und den Handel mit Tokens auf der Blockchain eröffnen. Einige der Vorteile sind: 

1. Anpassungsmöglichkeiten 

„Hooks“ ermöglichen Entwicklern eine große FlexibilitĂ€t beim HinzufĂŒgen neuer FunktionalitĂ€ten zu LiquiditĂ€tspools. Es wird erwartet, dass dies die Entstehung innovativer Pools mit maßgeschneiderten Handelsfunktionen vorantreiben wird. 

2. Effizienz

Die EinfĂŒhrung von „Hooks“, von Singleton-Kontrakten und der Flash-Abrechnung könnte zu einer verbesserten Effizienz beim Transaktionsrouting fĂŒhren.

3. Reduzierung der Gaskosten 

Die neuen Funktionen von Uniswap V4 dĂŒrften die Gaskosten weiter senken. Dies könnte mehr Nutzer fĂŒr das Protokoll gewinnen. 

4. Potenziell höhere Gewinne fĂŒr LiquiditĂ€tsanbieter 

Es könnte dynamische GebĂŒhrenstrukturen geben, die LiquiditĂ€tsanbietern (LPs) mehr Kontrolle und potenziell höhere Gewinne bieten. 

5. Fortschrittliche Trading-Strategien 

Neue Funktionen wie der Time-Weighted Average Market Maker (TWAMM), Limit-Orders und dynamische GebĂŒhren könnten den Weg fĂŒr fortschrittlichere Trading-Strategien ebnen, die in frĂŒheren Versionen nicht möglich waren. Diese könnten fĂŒr erfahrene HĂ€ndler attraktiv sein.

Was sind die potenziellen EinschrÀnkungen von Uniswap V4? 

Es gibt einige potenzielle EinschrÀnkungen in Bezug auf Uniswap V4. Dazu gehören: 

1. GebĂŒhrenerhebung

Uniswap V4 verfĂŒgt ĂŒber zwei unterschiedliche Governance-Mechanismen fĂŒr Swap-GebĂŒhren und fĂŒr AuszahlungsgebĂŒhren. Ähnlich wie bei Uniswap V3 kann sich das Uniswap-Governance-System (Uniswap-DAO- und UNI-Token-Inhaber) dafĂŒr entscheiden, einen nach oben begrenzten Prozentsatz der Swap-GebĂŒhr fĂŒr einen bestimmten Pool zu erheben. 

In Uniswap V4 besteht fĂŒr das Governance-System die Möglichkeit, einen begrenzten Prozentsatz dieser AuszahlungsgebĂŒhr zu erheben, wenn in „Hooks“ zunĂ€chst AuszahlungsgebĂŒhren fĂŒr einen Pool aktiviert wurden. 

2. Die Nutzung einschrÀnkende Lizenz 

Uniswap V4 soll unter der Business Source License 1.1 veröffentlicht werden, die die Nutzung des Uniswap V4-Quellcodes in einer kommerziellen oder Produktionsumgebung auf bis zu vier Jahre beschrĂ€nkt und dann in eine zeitlich unbeschrĂ€nkte General Public License (GPL) umgewandelt wird. Dies hat dazu gefĂŒhrt, dass einige Community-Mitglieder kritisieren, dass die neueste Version von Uniswap nicht wirklich Open Source sei. 

Abschießende Gedanken 

Der Markt fĂŒr dezentrale Börsen (DEX) ist ein Bereich, der sich stĂ€ndig weiterentwickelt und in dem regelmĂ€ĂŸig neue Protokolle und Plattformen entstehen. Uniswap ist ein dominierender Akteur in der DEX-Welt und veröffentlicht fĂŒnf Jahre nach seiner EinfĂŒhrung im Jahr 2018 die vierte Version seines Protokolls, wobei mit jeder vergangenen Iteration neue Upgrades hinzugefĂŒgt wurden, die die FunktionalitĂ€t verbessert haben. 

Das Design von Uniswap V4 bringt umfassende Änderungen mit sich, die darauf abzielen, unbegrenzte Möglichkeiten fĂŒr DEXs zu eröffnen. WĂ€hrend dieses offene Design Entwicklern nahezu unbegrenzten Raum zum Experimentieren bietet, könnte es die KomplexitĂ€t im Hinblick auf die Benutzererfahrung erheblich erhöhen. Nutzer mĂŒssen sich eingehend darĂŒber informieren, wie ein LiquiditĂ€tspool funktioniert, und lernen, was jeder „Hook“ bewirkt, bevor sie mit dem Pool interagieren. 

Dennoch scheint Uniswap V4 mit erheblichen potenziellen Vorteilen verbunden zu sein. Nutzer sollten immer eigene Recherchen anstellen (DYOR) und sich vollstÀndig bewusst sein, worauf sie sich einlassen. 

WeiterfĂŒhrende LektĂŒre

Haftungsausschluss und Risikohinweis: Dieser Inhalt wird dir ohne Zusicherung oder GewĂ€hrleistung jeglicher Art ausschließlich zu allgemeinen Informations- und Bildungszwecken zur VerfĂŒgung gestellt. Er ist weder als finanzielle, rechtliche oder sonstige fachliche Beratung noch als Empfehlung fĂŒr den Kauf bestimmter Produkte oder Dienstleistungen zu verstehen. Du solltest dich von einem qualifizierten professionellen Berater beraten lassen. Wenn der Artikel von einer Drittpartei verfasst wurde, beachte bitte, dass die zum Ausdruck gebrachten Ansichten diejenigen der Drittpartei sind und nicht unbedingt die der Binance Academy widerspiegeln. Bitte lies hier unseren vollstĂ€ndigen Haftungsausschluss fĂŒr weiterfĂŒhrende Informationen. Die Preise von Kryptowerten sind volatil. Der Wert deiner Anlage kann steigen oder fallen, und du erhĂ€ltst den investierten Betrag möglicherweise nicht zurĂŒck. Die Verantwortung fĂŒr deine Anlageentscheidungen liegt allein bei dir. Die Binance Academy haftet nicht fĂŒr etwaige Verluste, die dir entstehen. Die hier bereitgestellten Informationen stellen keine finanzielle, rechtliche oder sonstige fachliche Beratung dar. Weitere Informationen findest du in unseren Nutzungsbedingungen und unserem Risikohinweis.