Wie k√ľnstliche Intelligenz (KI) das NFT-√Ėkosystem f√ľr Kunst ver√§ndert
Startseite
Artikel
Wie k√ľnstliche Intelligenz (KI) das NFT-√Ėkosystem f√ľr Kunst ver√§ndert

Wie k√ľnstliche Intelligenz (KI) das NFT-√Ėkosystem f√ľr Kunst ver√§ndert

Mittel
Veröffentlicht Mar 27, 2023Aktualisiert Aug 3, 2023
6m

TL;DR

Die M√∂glichkeiten von KI-Bildgeneratoren sind unbegrenzt. Die Anwendungen haben aber auch Nachteile. So kann es f√ľr Kreative schwierig werden, sich von der Masse abzuheben, wenn das Angebot an k√ľnstlerischen Produktionen zu gro√ü wird. Au√üerdem entsteht auch ein neuer Bedarf an Speicherm√∂glichkeiten und L√∂sungen zum Schutz vor Hackern, die versuchen, die einzigartigen NFT-Kreationen der Nutzer zu stehlen.

Einf√ľhrung

K√ľnstliche Intelligenz (KI) spielt in der Kunstwelt eine immer wichtigere Rolle. Dank Algorithmen, die riesige Datenmengen analysieren und daraus lernen k√∂nnen, kann KI verschiedene Kunststile und k√ľnstlerische Komponenten kombinieren, um neue und innovative Werke zu kreieren.

Die rasante Entwicklung von KI f√ľhrt zu Ver√§nderungen in vielen Branchen, und die Welt der NFTs bildet da keine Ausnahme. KI-generierte Kunst wird im NFT-√Ėkosystem immer beliebter und erm√∂glicht es jedem Nutzer, unabh√§ngig von seiner Erfahrung und seinen F√§higkeiten, einzigartige digitale Kunstwerke zu schaffen.

Was ist KI-generierte NFT-Kunst?

KI-generierte Kunst bezeichnet digitale Kunstwerke, die mithilfe von KI-Algorithmen erzeugt werden, die gro√üe Datenmengen analysieren und daraus lernen k√∂nnen. Die Algorithmen k√∂nnen verschiedene Kunststile kombinieren und verschiedene Farbpaletten, Formen und Texturen anwenden. Folglich kann sich KI-generierte Kunst v√∂llig von den heute in der Kunstwelt √ľblichen Stilen und Techniken unterscheiden und abheben.

KI-generierte Kunstwerke können mithilfe der Blockchain-Technologie authentifiziert und als NFTs auf der Blockchain gespeichert werden. Solche KI-basierten NFTs gibt es in der Form von Bildern, Animationen und sogar dynamischen NFTs, die auf Nutzereingaben reagieren.

KI-basierte Anwendungen f√ľr NFT-Kunstwerke

Der Einfluss von KI ist im NFT-√Ėkosystem bereits in einigen kreativen Kollektionen und neuen Projekten sichtbar. Obwohl die Techniken noch nicht weit verbreitet sind, zeigen sich die Auswirkungen von KI bereits in verschiedenen Bereichen, z.B. bei der Erstellung, der Qualit√§tskontrolle und der Authentifizierung von NFTs.¬†

NFT-Erstellung

Mithilfe von KI lassen sich einzigartige NFT-Kunstwerke erstellen, aber statt mit Werkzeugen wie Pinseln, Farben oder sogar Grafiksoftware geschieht dies √ľber Vorgaben und Anweisungen. Neu geschaffene Kunstwerke k√∂nnen einem weltweiten Publikum pr√§sentiert und √ľber Plattformen wie NFT-Marktpl√§tze auch verkauft werden.

Die beiden Schl√ľsseltechnologien hinter KI-generierter Kunst sind Prompt-Engineering und generative KI. Prompt-Engineering ist der Prozess der Entwicklung und Implementierung von dialogorientierten Schnittstellen wie Chatbots und virtuellen Assistenten, um eine Konversation zu initiieren und den Nutzer zu einem bestimmten Ergebnis zu f√ľhren.

Generative KI bezeichnet die Erzeugung von Bildern und anderen Medien auf der Grundlage verschiedener Regeln und Parameter. Diese Vorgaben k√∂nnen auf vorhandenen Daten oder Mustern beruhen oder von einem K√ľnstler definiert werden, um etwas besonders Originelles zu schaffen.¬†

Ein KI-Bildgenerator kann die spezifischen W√ľnsche und Vorstellungen eines K√ľnstlers ber√ľcksichtigen und so seinen NFT-Werken eine pers√∂nliche Note verleihen. Da diese Art von Kunst speziell f√ľr den Nutzer erstellt wird, handelt es sich in der Regel um einzigartige Werke, die nicht replizierbar sind.

Der Bilderstellungsprozess könnte etwa so aussehen:

  1. Der Nutzer macht Angaben zu seinen Vorlieben, z.B. zu seinen Lieblingsfarben, -stilen und -interessen.

  2. Der KI-Generator erstellt anhand dieser Vorlieben ein einzigartiges Kunstwerk.

  3. Der Nutzer prägt das Kunstwerk als NFT auf einer Blockchain-Plattform.

Bicasso ‚Äď Beispiel f√ľr einen KI-basierten Bildgenerator

Bicasso ist ein KI-basierter NFT-Bildgenerator, mit dem man einzigartige digitale Kunstwerke auf der Grundlage von benutzerdefinierten Vorgaben erstellen kann. Man kann auch Bilder hochladen, die Bicasso dann kreativ bearbeitet und aufpeppt. Dar√ľber hinaus verf√ľgt Bicasso √ľber eine NFT-Erstellungsfunktion, die es Nutzern erm√∂glicht, ihre generierten Bilder als NFTs auf der BNB Smart Chain zu pr√§gen und in ihren Wallets zu speichern.

Bicasso verwendet eine spezielle Art von Deep Learning, ein Text-zu-Bild-Modell, das basierend auf einem vom Nutzer bereitgestellten Datensatz neue Bilder erzeugen kann. Zun√§chst zerlegt das Programm die Bilder anhand des Datensatzes und erzeugt zuf√§lliges Rauschen. Wenn dann ein Nutzer seine Vorgaben eingegeben hat, wird der Prozess umgekehrt und das Rauschen entfernt, um ein passendes Bild auf Basis von Projektionen zu erstellen. Weitere Informationen √ľber Bicasso findest du im Binance-Blog.

Qualitätskontrolle

KI kann die Qualit√§tskontrolle f√ľr NFT-Kunstwerke verbessern und sicherstellen, dass das Endprodukt bestimmten Standards entspricht und f√ľr Sammler attraktiv ist.

KI-Algorithmen k√∂nnten zum Beispiel Bilder von NFT-Kunstwerken auf potenzielle Fehler wie geringe Aufl√∂sung, Verpixelung oder Verzerrung untersuchen. KI k√∂nnte auch dazu verwendet werden, die Gestaltung von NFT-Kunstwerken zu analysieren, damit diese bestimmte √§sthetische Standards erf√ľllen.

Authentifizierung

KI kann zur Analyse digitaler Kunstdateien eingesetzt werden, um deren Authentizit√§t zu verifizieren. So k√∂nnten KI-basierte Anwendungen beispielsweise dabei helfen, die Echtheit eines NFT-Kunstwerks zu √ľberpr√ľfen, indem sie dessen Blockchain-Transaktionshistorie analysieren und sicherstellen, dass es sich bei dem NFT tats√§chlich um das Original und nicht um ein Duplikat handelt.

Dar√ľber hinaus bietet KI die M√∂glichkeit, NFT-Kunstwerke auf Urheberrechtsverletzungen zu pr√ľfen. Dies w√ľrde den K√§ufern mehr Vertrauen in die Echtheit und den Wert der von ihnen erworbenen St√ľcke geben.

KI-Algorithmen k√∂nnen auch die Kauf- und Verkaufsdaten von NFT-Kunstwerken nutzen, um Markttrends zu analysieren und ma√ügeschneiderte Empfehlungen abzugeben. Dies erm√∂glicht bessere Suchergebnisse, mindert das Betrugsrisiko und verbessert das Gesamterlebnis f√ľr den Nutzer.

Bedenken hinsichtlich des Einsatzes von KI im NFT-√Ėkosystem

KI kann das NFT-√Ėkosystem f√ľr Kunst zwar durchaus bereichern, aber es gibt auch einige negative Aspekte. So kann der Einsatz von KI zu einem Mangel an Originalit√§t im NFT-√Ėkosystem f√ľhren.

KI-Bildgeneratoren sind in der Lage, unendlich viele Variationen eines einzigen Kunstwerks zu erzeugen, was den Markt √ľbers√§ttigen w√ľrde und es f√ľr K√ľnstler schwierig machen k√∂nnte, sich abzuheben.

Eine weitere h√§ufige Bef√ľrchtung ist, dass KI-generierte Kunst die typisch menschliche Note vermissen l√§sst. Die emotionale Verbindung zwischen dem K√ľnstler und seiner Kunst k√∂nnte ein St√ľck weit verlorengehen, was die Werke weniger authentisch und pers√∂nlich machen w√ľrde.

Ebenfalls problematisch ist die Technologieabhängigkeit KI-generierter Kunst. So kann ein technisches Versagen den Verlust oder Diebstahl eines Kunstwerks zur Folge haben.

Zusammenfassung

KI kann die Art und Weise ver√§ndern, wie im NFT-√Ėkosystem digitale Kunst erstellt, verkauft und authentifiziert wird. Es gibt jedoch auch Bedenken, dass KI-generierte NFTs zu einem √ľbers√§ttigten Markt und einem Mangel an Originalit√§t f√ľhren k√∂nnten. Angesichts der zunehmenden Anwendungsm√∂glichkeiten von KI im NFT-√Ėkosystem wird es interessant sein zu sehen, wie KI die Wahrnehmung von und den Umgang mit digitaler Kunst beeinflussen wird.

Weiterf√ľhrende Lekt√ľre

Haftungsausschluss und Risikohinweis: Dieser Inhalt wird dir zu allgemeinen Informations- und Bildungszwecken pr√§sentiert, ohne jegliche Zusicherung oder Garantie. Er ist weder als finanzielle, rechtliche oder sonstige professionelle Beratung noch als Empfehlung f√ľr den Kauf bestimmter Produkte oder Dienstleistungen zu verstehen. Du solltest deinen eigenen Rat von geeigneten professionellen Beratern einholen. Wenn der Artikel von einem Drittanbieter beigetragen wird, beachte bitte, dass die ge√§u√üerten Ansichten diejenigen des Drittanbieters sind und nicht unbedingt die der Binance Academy widerspiegeln. Bitte lies hier unseren vollst√§ndigen Haftungsausschluss f√ľr weitere Details. Die Preise f√ľr Kryptow√§hrungen sind volatil. Der Wert deiner Anlage kann steigen oder fallen, und es kann sein, dass du den investierten Betrag nicht zur√ľckerh√§ltst. Die Verantwortung f√ľr deine Anlageentscheidungen liegt allein bei dir. Die Binance Academy haftet nicht f√ľr etwaige Verluste, die du erleidest. Dieses Material sollte nicht als finanzielle, rechtliche oder sonstige professionelle Beratung ausgelegt werden. Weitere Informationen findest du in unseren Nutzungsbedingungen und unserem Risikohinweis.