Was ist der EIP-4844 von Ethereum und welche Vorteile bringt er den Nutzern?
Startseite
Artikel
Was ist der EIP-4844 von Ethereum und welche Vorteile bringt er den Nutzern?

Was ist der EIP-4844 von Ethereum und welche Vorteile bringt er den Nutzern?

Fortgeschritten
Veröffentlicht Feb 14, 2023Aktualisiert Nov 30, 2023
7m

TL;DR

Der EIP-4844, auch bekannt als Proto-Danksharding, ist eine geplante Erweiterung des Ethereum-Protokolls, die die GebĂŒhren senken und den Transaktionsdurchsatz erhöhen soll. Diese Verbesserungen sollen durch eine neue Art von Transaktion ermöglicht werden, die „Daten-Blobs“ zulassen.

Ethereum-Mitarbeiter Ben Edgington beschreibt den EIP-4844 mit der eigenwilligen, aber einprĂ€gsamen Formulierung „EIP-4844 bolts blobs onto blocks“ („Der EIP-4844 bolzt Datenpakete auf Blöcke“). Es handelt sich um ein Übergangsupgrade, das in Zukunft vollstĂ€ndiges Danksharding ermöglichen wird, wodurch Ethereum in die Lage versetzt wird, ein globales Transaktionsnetzwerk zu verwalten. 

EinfĂŒhrung

Seit Jahren suchen die Ethereum-Entwickler nach Lösungen, um der wachsenden Nutzerbasis Rechnung zu tragen. Im Rahmen von Ethereum-Upgrades wurden wichtige Verbesserungen wie The Merge und Rollups vorgeschlagen. Diese Neuerungen haben Ethereum geholfen, den Transaktionsdurchsatz zu erhöhen und die Transaktionskosten zu senken.

Allerdings sind die GebĂŒhren fĂŒr viele nach wie vor zu hoch und der Durchsatz ist auch noch nicht dort, wo er sein sollte, was die MasseneinfĂŒhrung behindert. Um dieses Problem anzugehen, setzt Ethereum auf das Sharding von Daten.

Da der Einsatz von Daten-Sharding ein langwieriger und komplexer Prozess ist, wird der EIP-4844 als Übergangslösung vorgeschlagen. Diese wird Ethereum auf das vollstĂ€ndige Danksharding vorbereiten, das einen Durchsatz von etwa 100.000 Transaktionen pro Sekunde (TPS) erreichen wird, ohne die Dezentralisierung oder Sicherheit des Protokolls zu beeintrĂ€chtigen.

Was ist EIP-4844?

EIP steht fĂŒr Ethereum Improvement Proposal, ein Protokoll, das es Entwicklern ermöglicht, neue Funktionen und Lösungen fĂŒr das Ethereum-Protokoll vorzuschlagen. Proto-Danksharding ist nach zwei Ethereum-Entwicklern benannt, Proto Lambda und Dankrad Feist.   

Um den EIP-4844 zu verstehen, muss man zunĂ€chst wissen, was Sharding ist. Einfach ausgedrĂŒckt handelt es sich um eine Methode zur Aufteilung von großen Datenbanken in kleinere Datenbanken, die bestimmte Datensegmente verwalten, wodurch die Effizienz und Leistung dieser Datenbanken verbessert wird. 

Bei der Anwendung auf der Blockchain – und insbesondere auf Ethereum – weist das Sharding einige einzigartige Merkmale auf. Ethereum plant die Implementierung von Danksharding, einer Art von Sharding, die die Transaktionskosten senken und den Durchsatz erhöhen soll. Danksharding wird als „Skalierbarkeitskiller“ bezeichnet und soll die TPS von Ethereum auf etwa 100.000 erhöhen. 

Zum Vergleich: Die Ethereum-Basisebene verarbeitet etwa 15 TPS und die Rollups der Ebene 2 verarbeiten im ersten Quartal 2023 etwa 100 TPS. Obwohl diese Zahlen grobe SchĂ€tzungen sind, ist die Wirkung von Danksharding klar: Es wird Ethereum ermöglichen, in einem ganz anderen Maßstab zu skalieren.

Einige der Hauptunterschiede zwischen Danksharding und frĂŒheren Sharding-VorschlĂ€gen sowohl von Ethereum als auch von anderen Blockchains bestehen darin, dass Danksharding darauf abzielt, mehr Platz fĂŒr Daten-Blobs statt fĂŒr Transaktionen bereitzustellen (mehr dazu spĂ€ter). 

Eine weitere Neuerung beim Danksharding ist der sogenannte gemeinsame GebĂŒhrenmarkt, bei dem nur ein einziger Proposer Transaktionen fĂŒr alle Shards auswĂ€hlt, anstatt dass jeder Shard einen eigenen Proposer hat. 

Damit dieser gemeinsame GebĂŒhrenmarkt funktioniert und das Problem des maximalen extrahierbaren Wertes (MEV) gemildert wird, fĂŒhrt Ethereum auch eine neue Methode ein, die als Proposer-Builder-Separation bekannt ist. Ein Proposer ist ein Validierer des Ethereum-Protokolls (vor dem Ethereum Merge Miner genannt), der auswĂ€hlt, welche Transaktionen in den nĂ€chsten Block aufgenommen werden sollen.  

Der EIP-4844 (Proto-Danksharding) ist der erste Schritt in Richtung vollstĂ€ndigem Danksharding, durch den die TPS auf etwa 1.000 erhöht wird. Vor allem aber wird mit dem EIP-4844 eine neue Transaktionsart eingefĂŒhrt, die „Blobs“ von Daten akzeptiert – ein wichtiges Element, um vollstĂ€ndiges Danksharding zu ermöglichen. Der EIP-4844 wird voraussichtlich in der zweiten HĂ€lfte des Jahres 2023 eingefĂŒhrt werden, allerdings kann es zu Verzögerungen kommen.

Wie funktioniert der EIP-4844?

Das KernstĂŒck des EIP-4844 ist die EinfĂŒhrung einer neuen Art von Transaktionen, die wie normale Transaktionen funktionieren, aber zusĂ€tzliche Informationen enthalten, die als große binĂ€re Datenobjekte oder „Blobs“ bekannt sind. 

Ethereum-Mitarbeiter Ben Edgington beschreibt den EIP-4844 mit der eigenwilligen, aber einprĂ€gsamen Formulierung „EIP-4844 bolts blobs onto blocks“ („Der EIP-4844 bolzt Datenpakete auf Blöcke“). Er fasst damit kurz zusammen, dass Blockchain-Transaktionen neu ein zusĂ€tzliches Datenpaket umfassen werden, das an den Block angehĂ€ngt wird. Dadurch erhöht sich die Menge der Daten, die verarbeitet werden können. 

Dies mag zunĂ€chst irritieren, da es einer VergrĂ¶ĂŸerung der Blöcke gleichkommt – ein Widerspruch zu Ethereums Ablehnung beliebig großer Blöcke, die mehr Rechenleistung erfordern und somit zu einer stĂ€rkeren Zentralisierung fĂŒhren könnten. 

Es gibt jedoch einige entscheidende Unterschiede zwischen Blöcken und Blobs.

Blöcke

Blobs

Sichtbar fĂŒr alle Knoten

Ja

Ja

Langlebigkeit

Ewig

Wochen

Sichtbarkeit fĂŒr EVM

Ja

Nein

Speicherung

AusfĂŒhrungs-Client

Konsens-Client

GrĂ¶ĂŸe

Maximales Ziel ~940 KB

AnfÀngliches Ziel 256 KB

Preis

Teuer (16 Gas/Byte)

Extrem gĂŒnstig

Blobs: Begrenzte Speicherkosten und keine AusfĂŒhrungskosten, aber jeder Knoten muss Bandbreitenkosten tragen. Quelle: Ben Edgington

Blobs sind groß, aber im Gegensatz zu Blöcken, die fĂŒr immer gespeichert werden und fĂŒr die Ethereum Virtual Machine (EVM) sichtbar sind, sind sie nur fĂŒr einen kurzen Zeitraum verfĂŒgbar und fĂŒr die EVM nicht sichtbar. Außerdem befinden sich Blobs auf der Ethereum-Konsensebene und nicht auf der rechenintensiven AusfĂŒhrungsebene. Am wichtigsten ist aber, dass Blobs viel kostengĂŒnstiger sind als Blöcke. 

Neben der EinfĂŒhrung von Blob-umfassenden Transaktionen wird der EIP-4844 auch eine AusfĂŒhrungsebenen-Logik, Verifizierungsregeln, mehrdimensionale GebĂŒhrenmĂ€rkte und andere SystemĂ€nderungen implementieren, die fĂŒr das vollstĂ€ndige Danksharding in der Zukunft erforderlich sind.

Zu beachten ist, dass der EIP-4844 zwar den grĂ¶ĂŸten Teil der Logik von vollstĂ€ndigem Danksharding implementieren wird, aber kein tatsĂ€chliches Sharding. Nichtsdestotrotz bietet der Vorschlag – abgesehen davon, dass er Ethereum einen Schritt nĂ€her an das Kosten- und Durchsatzniveau bringt, das fĂŒr die Massenanwendung erforderlich ist – auch einige Skalierungs- und Kosteneinsparungsvorteile.     

Welche Vorteile bringt der EIP-4844 fĂŒr die Nutzer?

Der EIP-4844 ist ein Protokoll-Upgrade, das Teil der Rollup-zentrierten Roadmap von Ethereum ist. Die Vorbereitungen fĂŒr die Implementierung des EIP-4844 laufen auf Hochtouren. Einige Devnets wurden bereits ausgefĂŒhrt und die Spezifikationen fĂŒr das Upgrade sind fast abgeschlossen. 

Die Nutzer werden nach der EinfĂŒhrung von des EIP-4844 merkliche Verbesserungen feststellen, insbesondere schnellere Transaktionen und niedrigere GebĂŒhren. Auch im Bereich der KryptowĂ€hrungen wird Ethereum wettbewerbsfĂ€higer werden.

Einige Nutzer fragen sich jetzt vielleicht, wie sie zukĂŒnftig auf alte, gelöschte Blob-Daten zugreifen können. Wie bereits erwĂ€hnt, liegen Blobs auf der Ethereum-Konsensebene, deren Zweck es ist, eine hochsichere Echtzeit-Plattform fĂŒr die langfristige Datenspeicherung anderer Protokolle bereitzustellen. Auch wenn Blobs nach einigen Wochen gelöscht werden, sollten ihre Daten also noch in einem anderen Datenspeicher lĂ€ngerfristig verfĂŒgbar sein.

Fazit

Der EIP-4844 ist ein hochkomplexes Upgrade des Ethereum-Protokolls, das Teil einer grĂ¶ĂŸeren Roadmap ist und mit anderen System-Upgrades wie der Proposer-Builder-Separation (PBS) und der Blob-GebĂŒhrenanpassung EIP-1559 zusammenhĂ€ngt.

Ein umfassendes VerstÀndnis des EIP-4844 wird den Durchschnittsnutzer auf die bevorstehenden VerÀnderungen vorbereiten, wobei die wichtigsten Verbesserungen in niedrigeren Kosten und schnelleren Transaktionen bestehen werden.

Das Ethereum-Protokoll wird stĂ€ndig weiterentwickelt und verbessert. Der EIP-4844 ist eines der entscheidenden Upgrades fĂŒr die nahe Zukunft, die die LeistungsfĂ€higkeit des Netzwerks verbessern sollen. Mit der erfolgreichen Implementierung des EIP-4844 wird die WettbewerbsfĂ€higkeit von Ethereum als globales Transaktionsnetzwerk enorm steigen.

WeiterfĂŒhrende LektĂŒre

Haftungsausschluss und Risikohinweis: Dieser Inhalt wird dir ohne Zusicherung oder GewĂ€hrleistung jeglicher Art ausschließlich zu allgemeinen Informations- und Bildungszwecken zur VerfĂŒgung gestellt. Er darf weder als Finanzberatung ausgelegt werden, noch stellt er eine Empfehlung fĂŒr den Kauf eines bestimmten Produkts oder einer bestimmten Dienstleistung dar. Bitte lies dir hier unseren vollstĂ€ndigen Haftungsausschluss durch, um mehr hierzu zu erfahren. Die Preise fĂŒr KryptowĂ€hrungen sind volatil. Der Wert deiner Anlage kann fallen oder steigen, und du erhĂ€ltst den investierten Betrag möglicherweise nicht zurĂŒck. Du allein bist verantwortlich fĂŒr deine Anlageentscheidungen, und Binance haftet nicht fĂŒr etwaige Verluste, die dir entstehen. Keine Finanzberatung. Weitere Informationen findest du in unseren Nutzungsbedingungen und unserem Risikohinweis.