Fork

Anfänger
‚ÄěFork‚Äú bezieht sich auf eine Modifikation oder Weiterentwicklung der Blockchain. Wenn eine Fork eingeleitet wird, m√ľssen die Knotenbetreiber, d.¬†h. die Maschinen, die die Transaktionen auf der Blockchain validieren, ein Upgrade auf die neueste Version des Protokolls durchf√ľhren. Jeder Knoten verf√ľgt √ľber eine Kopie der Blockchain, wodurch gew√§hrleistet ist, dass Transaktionen nicht abge√§ndert werden k√∂nnen.¬†

Es gibt zwei Arten von Forks: Soft Forks und Hard Forks. Beide f√ľhren zu einer Unterbrechung in der Transaktionshistorie der Blockchain, aber dies geschieht auf unterschiedliche Weise, und sie haben unterschiedliche Auswirkungen f√ľr das Netzwerk. Bei einer Soft Fork handelt es sich um ein Software-Upgrade f√ľr die Blockchain. Solange das Upgrade von den meisten Knoten im Netzwerk implementiert wird, erfolgt keine Aufspaltung der Kette in zwei verschiedene Str√§nge.

Eine Hard Fork ist eine √Ąnderung des Blockchain-Protokolls, die nicht abw√§rtskompatibel ist. Jeder Knoten muss seine Systeme auf die neueste Version aktualisieren, um im Netzwerk aktiv zu bleiben. In F√§llen, in denen es keinen einstimmigen Konsens √ľber die neuen Regeln gibt, ist es m√∂glich, dass sich die Blockchain in zwei verschiedene Str√§nge aufspaltet, die sich dann unabh√§ngig voneinander fortentwickeln, jeder mit seinem eigenen Hauptbuch (Ledger) f√ľr Transaktionen.

Im Vergleich zu Hard Forks gelten Soft Forks als die vern√ľnftigere und sicherere Alternative, da sie abw√§rtskompatibel sind. Dies bedeutet, dass Knoten, die keine Aktualisierung auf die neue Version des Protokolls vornehmen, die Blockchain weiterhin als g√ľltig ansehen. Im Rahmen von Soft Forks k√∂nnen neue Elemente und Funktionen eingef√ľhrt werden, die die Regeln, denen die Blockchain folgt, nicht √§ndern. Diese Art von Forks wird h√§ufig verwendet, um neue Funktionen auf der Programmierebene zu implementieren.

Die Teilung der Ethereum-Blockchain in Ethereum und Ethereum Classic ist ein Beispiel f√ľr eine Hard Fork. Die Abspaltung erfolgte aufgrund von Meinungsverschiedenheiten √ľber die Entscheidung, Transaktionen nach dem DAO-Hack r√ľckg√§ngig zu machen. Demgegen√ľber handelte es sich bei der Integration von SegWit, einer Sidechain von Bitcoin, die im August 2017 gestartet wurde, um eine Soft Fork.

Forks können erhebliche Auswirkungen auf Blockchain-Netzwerke und ihre Nutzer haben. So können sie neue Kryptowährungen hervorbringen, den Wert bestehender Tokens beeinflussen und die Governance-Struktur des Netzwerks verändern. 

Hard Forks und Soft Forks erklärt