Was sind Token-Standards?
Startseite
Artikel
Was sind Token-Standards?

Was sind Token-Standards?

Mittel
Veröffentlicht Jan 13, 2023Aktualisiert Jun 16, 2023
5m

TL;DR

Ein Token-Standard umfasst eine Reihe von Regeln und Bedingungen, die festlegen, wie ein Krypto-Token funktioniert. Zu den verbreitetsten Standards gehören ERC-20, BEP-20, ERC-721 und ERC-1155.

Einf√ľhrung

Obwohl es Tausende von Kryptow√§hrungen gibt, √ľberrascht es dich wom√∂glich, dass viele davon auf einem gleichen Bauplan basieren. Solche Baupl√§ne, sogenannte Token-Standards, definieren einige der wichtigsten Funktionalit√§ten und Eigenschaften von Blockchain-Tokens.

Was ermöglichen Token-Standards?

Interoperabilität

Ein Token-Standard gew√§hrleistet, dass alle damit erstellten Tokens miteinander interagieren k√∂nnen bzw. gleich funktionieren. Wenn ein Projekt einen Token anhand eines bestimmten Token-Standards erstellt, dann ist dieser neue Token mit bestehenden Plattformen und Anwendungen (wie z.B. Wallets), die diesen Standard unterst√ľtzen, kompatibel. So sind z.B. ERC-20-Assets interoperabel mit Produkten und Services, die diesen Token-Standard unterst√ľtzen.

Aus diesem Grund kann ein ERC-20-Token auch einfach mit anderen Tokens des gleichen Standards getauscht werden. Ohne Token-Standards w√§re es deutlich schwieriger, Kryptow√§hrungen miteinander zu traden. Es m√ľssten dann auch spezifische Wallets f√ľr einzelne Tokens verwendet werden, anstatt einer Wallet, die verschiedenste Tokens verwahren kann.

Kombinierbarkeit

In Sachen Programmieren spricht man von einem kombinierbaren System, wenn Entwickler die M√∂glichkeit haben, bestehende Komponenten f√ľr das Erstellen neuer Produkte wiederzuverwenden. Das trifft auch auf das Erstellen von Tokens zu: Durch die Verwendung von Token-Standards muss weniger Zeit f√ľr die Entwicklung von Basisfunktionalit√§ten aufgewendet werden, wodurch mehr Zeit f√ľr Experimentieren und Innovation bleibt.

Effizienz

Token-Standards erleichtern zudem die Interaktion mit Smart Contracts. Smart Contracts, die f√ľr die Erstellung von Tokens nach einem bestimmten Standard verwendet wurden, k√∂nnen dann f√ľr Interaktionen mit diesen Tokens eingesetzt werden.

Token-Standards wie ERC-20 und BEP-20 bringen grundlegende Funktionen mit sich, wie z.B. Abrufen von Adressen und Token-Guthaben, und erm√∂glichen somit, dass Tokens besser mit Smart Contracts kontrolliert werden k√∂nnen. Um beispielsweise einen ERC-20-Token zu √ľberwachen, kann ein Entwickler ein sogenanntes Contract Application Binary Interface (ABI) nutzen, um Token-Transfers und weitere Daten nachzuverfolgen.

Verbreitete Token-Standards in Krypto und DeFi

BEP-20

BEP-20 ist ein Token-Standard auf der BNB Smart Chain (BSC). Dieser Standard wurde als technische Spezifikation f√ľr BSC entwickelt und erm√∂glicht es Entwicklern, eine Vielzahl verschiedener Tokentypen zu erstellen, wie z.B. Peggy-Coins, Utility-Tokens, Stablecoins und weitere. Der BEP-20-Standard bietet zus√§tzliche Funktionalit√§ten wie Blacklisting, Minting und das Pausieren von Token-Burns.

Hier eine Auflistung der wichtigsten Funktionen des BEP-20-Token-Standards:

  1. TotalSupply: Definiert die Gesamt-Token-Menge eines bestimmten BEP-20-Tokens

  2. BalanceOf: Definiert ein Token-Guthaben

  3. Transfer: Erm√∂glicht es Nutzern, Tokens an jemand anderen zu √ľbertragen

  4. TransferFrom: Erm√∂glicht das √úbertragen von Tokens im Namen eines Nutzers √ľber einen Smart Contract

  5. Approve: Definiert das Limit der Anzahl von Tokens, die ein Smart Contract abbuchen kann

  6. Allowance: Definiert externe Adressen, die die Berechtigung zum Ausgeben von Tokens haben

ERC-20

Der ERC-20-Token-Standard wurde 2015 von Fabian Vogelsteller vorgeschlagen und wurde zum allgemeinen Rahmen f√ľr Entwickler f√ľr das Erstellen ihrer eigenen Tokens, wie z.B. virtuelle Tokens, Staking-Tokens und virtuelle W√§hrungen.

ERC-20 ist ein Token-Standard zur Entwicklung von Tokens, die denselben Bedingungen folgen und untereinander austauschbar (d.h. fungibel) sind. Wenn man also 1.000 Einheiten eines Tokens nach dem ERC-20-Standard erstellt, hat jede dieser Einheiten die gleichen Funktionalitäten. 

Der BEP-20-Standard ist dem ERC-20-Standard sehr ähnlich. Zu beachten ist jedoch, dass diese Standards auf unterschiedlichen Blockchains betrieben werden. ERC-20 wird auf der Ethereum-Blockchain eingesetzt, während BEP-20 Teil der BNB Smart Chain (BSC) ist.

ERC-721

Wusstest, dass ein großer Teil der nicht-fungiblen Tokens (NFTs) auf Ethereum den gleichen Token-Standard, ERC-721, nutzt? Unabhängig davon, ob es sich um einen Limited-Edition-NFT oder ein Proof-of-Attendance-Protocol (POAP) handelt, wurde dein NFT wahrscheinlich auf Grundlage dieses Standards erstellt. Was macht NFTs also einzigartig? Eine der Bedingungen, die einen ERC-721-Token ausmachen, ist, dass ein Token eine tokenId haben muss, die global einzigartig ist.

Zu den ERC-721-Funktionalitäten gehören Token-Transfer, aktuelles Guthaben, Token-Gesamtmenge und die bereits erwähnte Eigenschaft der Einzigartigkeit.

ERC-1155

Mit der Entwicklung verschiedener Tokenarten entsteht die Notwendigkeit eines Token-Standards, der verschiedene Tokens umfassen kann. ERC-1155 ist ein Multi-Token-Standard, der die Erstellung verschiedener Arten von Tokens ermöglicht, einschließlich Utility-Tokens wie BNB und NFTs.

Eine Besonderheit des ERC-1155-Standards sind Batch-Funktionalitäten, wie z.B.:

  1. Batch-Transfer: Ermöglicht den Transfer verschiedener Tokens gleichzeitig

  2. Batch-Guthaben: Erm√∂glicht das Abrufen der Guthaben f√ľr verschiedene Tokens in einem einzelnen Schritt

  3. Batch-Erlaubnis: Erm√∂glicht es, f√ľr eine Adresse die Erlaubnis f√ľr verschiedene Tokens zu erteilen

  4. NFT-Unterst√ľtzung: Ein Token mit einer Menge von 1 wird automatisch als NFT behandelt

Einschränkungen von Token-Standards

Tokens, die anhand des gleichen Standards erstellt wurden, teilen die gleichen Grundfunktionen und k√∂nnen daher miteinander interagieren, was bei Tokens mit unterschiedlichen Standards oft nicht der Fall ist. Da die Token-Standards in der Branche unterschiedlich geregelt sind, √ľberrascht es wenig, dass diese nicht immer miteinander kompatibel sind. Das kann bedeuten, dass Tokens, die anhand von unterschiedlichen Standards entwickelt wurden, m√∂glicherweise nicht auf derselben Plattform existieren oder dass sie nicht miteinander interagieren bzw. getauscht werden k√∂nnen. Wenn du mehrere Kryptow√§hrungen besitzt, kennst du wahrscheinlich die Frustration, dass du BTC nicht auf Ethereum nutzen kannst. Um diese Einschr√§nkung zu umgehen, wurde ein Tokentyp namens Wrapped Token entwickelt.

Wrapped Tokens

Ein sogenannter Wrapped Token (dt. ‚Äěeingeh√ľllt‚Äú) ist ein Krypto-Token, der an den Wert eines anderen Krypto-Assets gekoppelt ist. Dabei wird das urspr√ľngliche Asset meist in einen Wrapper verpackt wird, der eine Art digitaler Tresor ist und es erm√∂glicht, die Wrapped-Version als eine Art Abbildung auf einer anderen Blockchain zu erstellen.

Fazit

Token-Standards sind eine Form von Bauplan f√ľr die Entwicklung und Erstellung von Blockchain-basierten Tokens. Derzeit gibt es mehrere verschiedene Token-Standards in der Branche. Innovative L√∂sungen wie Blockchain-Br√ľcken und Wrapping-Mechanismen k√∂nnen dazu beitragen, die Kompatibilit√§tsprobleme zwischen verschiedenen Arten von Tokens zu mindern.

Weiterf√ľhrende Lekt√ľre