Matching Engines im Trading
Startseite
Artikel
Matching Engines im Trading

Matching Engines im Trading

Anfänger
Veröffentlicht Jan 3, 2024Aktualisiert Mar 19, 2024
5m

TL;DR

  • Eine Matching Engine ist ein ausgefeiltes System, das K√§ufer und Verk√§ufer an Finanzm√§rkten zusammenbringt.

  • Moderne Matching Engines k√∂nnen Trades schnell und fair abgleichen und ausf√ľhren und tragen so zu einer besseren und effizienteren Handelsumgebung bei.

  • Es gibt verschiedene Arten von Algorithmen, die bestimmen, wie eine Matching Engine die Orders priorisiert und ausf√ľhrt. Beispiele sind FIFO, Pro-Rata und TWAP.

Hast du dich jemals gefragt, wie Kauf- und Verkaufsorders an Aktien- oder Kryptobörsen auf magische Weise zu vollendeten Trades werden? Das Geheimnis dahinter ist die sogenannte Matching Engine.

Was ist eine Matching Engine?

Eine Matching Engine ist eine ausgekl√ľgelte Software, die K√§ufer und Verk√§ufer an den Finanzm√§rkten zusammenbringt. Man kann sie sich als Vermittler in der Welt des Handels vorstellen, die Kaufwillige mit Verkaufswilligen zusammenf√ľhrt. Ihre Hauptaufgabe ist die schnelle und effiziente Ausf√ľhrung von Trades, um gleiche Wettbewerbsbedingungen f√ľr die Marktteilnehmer zu schaffen.

Matching Engines vs. traditionelle Order-Matching-Methoden

In der Vergangenheit wurden der Handel und das Ordermatching haupts√§chlich per Telefon und manuell abgewickelt. Die Systeme waren sehr viel zeitaufw√§ndiger und anf√§lliger f√ľr menschliche Fehler als die heute eingesetzten hochmodernen Matching Engines, die Trades schnell und auf faire Weise abgleichen und ausf√ľhren.

Wie arbeitet eine Matching Engine?

Stell dir einen gesch√§ftigen Marktplatz vor, auf dem Trader lautstark Kauf- und Verkaufsgebote abgeben. Im digitalen Zeitalter ist dieses chaotische System l√§ngst einem geordneten Modell gewichen, dem Orderbuch. Trader geben ihre Kauf- oder Verkaufsw√ľnsche ab, die ins Orderbuch aufgenommen werden. Hier kommt die Matching Engine ins Spiel, die die Orderdaten analysiert und passende Orders zusammenf√ľhrt.

Der Matching-Algorithmus, das Gehirn des Abgleichsystems, folgt vordefinierten Regeln zur Priorisierung der Orders. Eine der gebr√§uchlichsten Regeln ist der sogenannte FIFO-Ansatz (‚ÄěFirst-In, First-Out‚Äú). √Ąhnlich wie in der Warteschlange im Lebensmittelgesch√§ft werden die Auftr√§ge priorisiert, die zuerst eingehen. Bei einem anderen Ansatz, der Pro-Rata-Methode, werden gro√üe Orders priorisiert, um sicherzustellen, dass sie einen proportional gr√∂√üeren Anteil an der verf√ľgbaren Liquidit√§t erhalten.

Order-Matching-Algorithmen

Order-Matching-Algorithmen bilden die Grundlage einer Matching Engine. Schauen wir uns ein paar Beispiele an:

1. First-In, First-Out (FIFO)

Der klassische Algorithmus basiert auf dem FIFO-Ansatz, auch bekannt als ‚ÄěFirst come, first serve‚Äú (FCFS), und priorisiert Orders anhand ihres Preises und ihrer Eingangszeit. Wenn mehrere Orders zum gleichen Preis aufgegeben werden, wird die zuerst eingegangene Order als erstes abgeglichen, um Fairness bei der Ausf√ľhrung zu gew√§hrleisten.

2. Pro-Rata

Der Pro-Rata-Algorithmus ist eine besondere Variante, bei der gr√∂√üere Orders priorisiert werden. Sind zwei Orders mit demselben Preis ausstehend, wird diejenige mit dem gr√∂√üeren Handelsvolumen zuerst ausgef√ľhrt.

3. Zeitgewichteter Durchschnittspreis (TWAP)

TWAP-basierte Algorithmen berechnen den Durchschnittspreis aller Orders innerhalb eines bestimmten Zeitraums und f√ľhren schrittweise Trades aus, um diesen Durchschnittspreis zu erreichen. TWAP-Algorithmen k√∂nnen die Auswirkungen gro√üer Orders reduzieren, indem sie sie in kleinere Orders aufteilen, die schlie√ülich den gleichen Durchschnittspreis erreichen wie die urspr√ľngliche Order.

Arten von Matching Engines

1. Zentralisierte Matching Engines

Zentralisierte Matching Engines erm√∂glichen den Echtzeitabgleich mit bemerkenswerter Geschwindigkeit und Effizienz. Da sie auf einem einzigen zentralen Server laufen, k√∂nnen sie Orders schnell abwickeln und sind daher ideal f√ľr B√∂rsen mit hohem Handelsvolumen, bei denen ein schneller Abgleich entscheidend ist.

2. Dezentrale Matching Engines

Dezentrale Matching Engines basieren auf einem Peer-to-Peer-Netzwerk und sind somit gegen Angriffe gesch√ľtzt. Sie tragen zwar zu einer sichereren Handelsumgebung bei, sind aber weniger schnell und effizient als ihre zentralisierten Pendants. Ohne zentralen Server verringert sich das Risiko von Sicherheitsverletzungen, was diese Engines zu einer sichereren Alternative macht.

Auswahl der richtigen Matching Engine

Schnell

Wegen des schnellen Order-Matchings eignen sich zentralisierte Matching Engines f√ľr Plattformen mit hohen Handelsvolumina. Im Gegensatz dazu arbeiten dezentrale Matching Engines, die auf Peer-to-Peer-Netzwerken basieren, langsamer.

Sicherheit

W√§hrend eine zentralisierte Matching Engine aufgrund ihrer Abh√§ngigkeit von einem zentralen Server anf√§llig f√ľr Angriffe ist, bietet eine dezentrale Engine mehr Robustheit gegen√ľber potenziellen Sicherheitsl√ľcken.

Geb√ľhren

Bei zentralisierten Matching Engines fallen aufgrund des h√∂heren Infrastruktur- und Ressourcenbedarfs in der Regel h√∂here Geb√ľhren an. Dagegen sind die Geb√ľhren bei dezentralen Engines, die auf einem verteilten Netzwerk basieren, im Allgemeinen niedriger.

Warum Matching Engines wichtig sind

In der hektischen Welt des Handels, in der Millisekunden den Unterschied ausmachen können, spielen Matching Engines eine zentrale Rolle. Sie bieten folgende Vorteile:

1. Effiziente Orderausf√ľhrung

Eine gute Matching Engine gew√§hrleistet eine rasche Orderausf√ľhrung. Die F√§higkeit, Orders schnell zu verarbeiten, ist von entscheidender Bedeutung, insbesondere in einer Welt, in der jeder Bruchteil einer Sekunde z√§hlt.

2. Fairness und Transparenz

Mit vordefinierten Algorithmen, die die Orderpriorit√§t festlegen, gew√§hrleisten Matching Engines Fairness und f√∂rdern die Transparenz bei der Handelsausf√ľhrung. Trader k√∂nnen sich darauf verlassen, dass ihre Orders unabh√§ngig und nach festen Regeln abgewickelt werden.

3. Marktliquidität

Durch die effiziente Zusammenf√ľhrung von K√§ufern und Verk√§ufern tragen Matching Engines zur Marktliquidit√§t bei und erm√∂glichen ein dynamisches Marktumfeld.

Fazit

Auch wenn Matching Engines von den Marktteilnehmern in der Regel unbemerkt bleiben, sind sie doch Ausdruck der Pr√§zision und Ausgereiftheit moderner Handelsplattformen. Sie sind der unsichtbare Mechanismus, der daf√ľr sorgt, dass Wertpapierb√∂rsen reibungslos funktionieren und Trader schnell, fair und effizient handeln k√∂nnen.

Weiterf√ľhrende Lekt√ľre

Haftungsausschluss: Dieser Inhalt wird dir ohne Zusicherung oder Gew√§hrleistung jeglicher Art ausschlie√ülich zu allgemeinen Informations- und Bildungszwecken zur Verf√ľgung gestellt. Er ist weder als finanzielle, rechtliche oder sonstige fachliche Beratung noch als Empfehlung f√ľr den Kauf bestimmter Produkte oder Dienstleistungen zu verstehen. Du solltest dich von einem professionellen Berater beraten lassen. Wenn der Artikel von einer Drittpartei verfasst wurde, beachte bitte, dass die zum Ausdruck gebrachten Ansichten diejenigen der Drittpartei sind und nicht unbedingt die der Binance Academy widerspiegeln. Bitte lies hier unseren vollst√§ndigen Disclaimer f√ľr weiterf√ľhrende Informationen. Die Preise von Kryptowerten sind volatil. Der Wert deiner Anlage kann steigen oder fallen. Es kann sein, dass du den investierten Betrag nicht zur√ľckerh√§ltst. Die Verantwortung f√ľr deine Anlageentscheidungen liegt allein bei dir. Die Binance Academy haftet nicht f√ľr etwaige Verluste, die dir entstehen. Die hier bereitgestellten Informationen stellen keine finanzielle, rechtliche oder sonstige fachliche Beratung dar. Weitere Informationen findest du in unseren Nutzungsbedingungen und unserem Risikohinweis.