Was ist Worldcoin?
Startseite
Artikel
Was ist Worldcoin?

Was ist Worldcoin?

Anfänger
Veröffentlicht Jul 26, 2023Aktualisiert Nov 8, 2023
8m

TL;DR

  • Worldcoin wurde von Sam Altman, CEO von OpenAI, gegr√ľndet und hat zum Ziel, eine dezentralisierte Proof-of-Personhood-L√∂sung bereitzustellen.¬†

  • Der Proof-of-Personhood-Mechanismus soll Nutzern erm√∂glichen, sich als reale nat√ľrliche Personen zu identifizieren. Dieser Personennachweis wird immer wichtiger, da KI eine F√ľlle neuer Kreationen, aber auch gro√üe Mengen an Spam hervorbringt.

  • Die native Kryptow√§hrung des Worldcoin-Netzwerks, Worldcoin (WLD), wurde am 24. Juli 2023 offiziell eingef√ľhrt.¬†

  • Die Nutzer lassen ihre Iris von einer speziellen Hardware namens Orb scannen und sich so von Worldcoin als reale nat√ľrliche Person verifizieren. Anschlie√üend sind sie berechtigt, WLD-Tokens zu erhalten.

  • W√§hrend viele Menschen von der Vision von Worldcoin begeistert sind, machen sich andere Sorgen um die potenziellen Risiken, die damit verbunden sind.¬†¬†

Wer hat Worldcoin gegr√ľndet?¬†

Die urspr√ľngliche Idee hinter Worldcoin stammte von den beiden Gr√ľndern Sam Altman und Alex Blania. Sam Altman ist der bekanntere davon und derzeit auch CEO von OpenAI, dem Forschungslabor f√ľr k√ľnstliche Intelligenz, das Ende 2022 ChatGPT herausgebracht hat. Altman war zuvor Pr√§sident von Y Combinator und kurzzeitig CEO von Reddit. Blania war fr√ľher im Bereich der KI-Forschung t√§tig.¬†

Worldcoin hat ab 2021 in mehreren Finanzierungsrunden Risikokapital im Wert von √ľber 100 Millionen US-Dollar von Investoren wie Andreessen Horowitz und Khosla Ventures eingeworben. Die native Kryptow√§hrung des Worldcoin-Netzwerks, Worldcoin (WLD), wurde am 24. Juli 2023 offiziell eingef√ľhrt.¬†

Was ist Worldcoin? 

Der Schwerpunkt liegt bei der Kryptow√§hrung Worldcoin aufgrund des Hintergrunds der beiden Netzwerkgr√ľnder klar auf KI. Worldcoin wird von ihnen als digitales Identit√§tsprotokoll beschrieben, das zum Ziel hat, zur Unterst√ľtzung der Menschheit im Zeitalter der k√ľnstlichen Intelligenz eine dezentrale Proof-of-Personhood-L√∂sung bereitzustellen.¬†

Der Proof-of-Personhood-Mechanismus soll den Nachweis erbringen, dass es sich bei jemandem um eine reale nat√ľrlichen Person handelt. Dieser Personennachweis wird immer wichtiger, da KI eine F√ľlle neuer Kreationen, aber auch gro√üe Mengen an Spam hervorbringt.¬†

Worldcoin plant, die Verbreitung einer speziellen Hardware namens Orb in der ganzen Welt voranzutreiben, damit jeder √ľber eine App seine Iris scannen und einen Identit√§tsnachweis erhalten kann. Dabei betonen die Netzwerkbetreiber, dass Technologien zum Schutz der Privatsph√§re eingesetzt werden und die Verwaltung des Protokolls im Laufe der Zeit dezentralisiert werden soll.¬†

Warum ist Worldcoin wichtig? 

Worldcoin und viele fr√ľhere Proof-of-Personhood-Protokolle stellen einen Versuch dar, einige dringliche Probleme in der realen Welt zu l√∂sen. Zu diesen Problemen z√§hlen:¬†

  1. Zentralisierte Proof-of-Personhood-Systeme

Viele Identifikationssysteme sind auf zentralisierte Regierungen angewiesen und werden von zentralisierten Institutionen kontrolliert. Diese zentralisierten Institutionen stehen vor einer Vielzahl von Herausforderungen wie z. B. Datenschutz und eine zum Teil eingeschränkte Zugänglichkeit. 

  1. Spam und KI-generierte Inhalte 

Die KI ist in der Lage, digitale Inhalte zu erstellen, die immer weniger von menschlichen Kreationen zu unterscheiden sind. Es ist daher notwendig, feststellen zu k√∂nnen, ob bestimmte Inhalte von einem Menschen oder einer KI erstellt wurden. Eine L√∂sung zum Nachweis der Personenidentit√§t kann die Eind√§mmung von Bot-generiertem Spam erleichtern¬†‚Äď ein Problem, vor dem viele Plattformen und Nutzer stehen.¬†

Wie funktioniert Worldcoin? 

Es gibt mehrere zentrale Komponenten von Worldcoin: eine World ID, WLD-Tokens und die World App. Eine World ID ist eine Art Ausweis, der einer realen Person ausgestellt wird und als Nachweis ihrer Identit√§t dient. An die Teilnehmer des Netzwerks wird ein Worldcoin-Token ausgegeben. Auf beides l√§sst sich √ľber die World App zugreifen, die Nutzer auf ihre Mobiltelefone herunterladen k√∂nnen.

Worldcoin funktioniert so, dass Nutzer des Netzwerks √ľber die World App einen privaten und einen √∂ffentlichen Schl√ľssel generieren. Sie begeben sich zu einem Orb in ihrer N√§he, um ihre Iris mit dem Ger√§t scannen und auf diese Weise √ľberpr√ľfen zu lassen, ob es sich bei ihnen um reale nat√ľrliche Personen handelt. Das bedeutet, dass der Iris-Scan von einem echten Menschen stammen muss und nicht mit dem eines anderen verifizierten Menschen identisch sein darf.¬†

Nach der Verifizierung verf√ľgen Nutzer √ľber eine durch den Orb best√§tigte World ID. Bis Juli 2023 wurden rund zwei Millionen Orb-verifizierte World IDs erstellt. Das Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, die Zahl der Orbs in den n√§chsten Monaten in √ľber 35¬†St√§dten auf der ganzen Welt auf 1.500 zu erh√∂hen. Worldcoin-Nutzer k√∂nnen in einigen L√§ndern bereits Worldcoin-Tokens (WLD) erhalten.

Wie sehen die Tokenomics von Worldcoin (WLD) aus?

Worldcoin (WLD) ist ein ERC-20-Token im Ethereum-Mainnet, und berechtigte Nutzer erhalten ihre Tokens √ľber das Optimism-Mainnet.

Die anf√§ngliche Token-Menge von WLD wird f√ľr 15¬†Jahre auf 10¬†Milliarden Tokens begrenzt. Ab diesem Zeitpunkt kann eine Inflationsrate von bis zu 1,5¬†% eingef√ľhrt werden, und es k√∂nnen Zuteilungsmechanismen f√ľr die neu erstellten Tokens implementiert werden.

Die anfängliche Token-Zuteilung der 10 Milliarden Token wird wie folgt vorgenommen: 

  • 75¬†% der Tokenss werden den Nutzern, dem √Ėkosystem-Fonds und dem Netzwerkbetrieb zugeteilt. Von diesen 75¬†% geht ein Gro√üteil der Tokens an die Nutzer des Netzwerks.¬†

  • Knapp 10¬†% werden dem Gr√ľnderteam zugeteilt, die Investoren erhalten 13,5¬†%, und 1,7¬†% werden als R√ľcklagen verwendet.¬†

Vor der Einf√ľhrung von WLD werden alle 7,5¬†Milliarden Nutzern zugeteilten Tokens erstellt. Die √ľberwiegende Mehrheit dieser Tokens wird jedoch erst im Laufe von 15¬†Jahren nach und nach freigegeben. Gem√§√ü dem Token-Freigabeplan betr√§gt die maximale Umlaufmenge an WLD-Tokens zum Zeitpunkt der Einf√ľhrung 143¬†Millionen. Davon werden 43¬†Millionen verifizierten Nutzern zugeteilt und 100¬†Millionen an au√üerhalb der USA ans√§ssige Market Maker ausgeliehen.¬†

Nach Angaben von Worldcoin sind die Tokenomics des Netzwerks darauf ausgelegt, den Gro√üteil der Tokens √ľber viele Jahre hinweg an neue und bestehende Nutzer auszugeben, um ein Proof-of-Personhood-Netzwerk mit m√∂glichst vielen Mitgliedern aufzubauen. Je mehr neue Nutzer dem Netzwerk beitreten, desto mehr steigt die Umlaufmenge von WLD.¬†

Wer sind die Entscheidungsträger bei Worldcoin? 

Das Ziel von Worldcoin, eine dezentrale L√∂sung f√ľr den Personennachweis bereitzustellen, bedeutet, dass auch die Leitung des Projekts letztlich dezentralisiert sein sollte. Das urspr√ľngliche Protokoll wurde jedoch von dem Entwicklerteam eines Unternehmens aus Delaware namens Tools for Humanity (TFH) mit Hauptsitz in San Francisco, Kalifornien, entwickelt. Mit einer deutschen Tochtergesellschaft f√ľhrte TFH mehrj√§hrige Betatests des Protokolls durch und entwickelte den Orb und die World App.¬†

Im Jahr 2022 wurde dann die Worldcoin Foundation als gemeinn√ľtzige Organisation gegr√ľndet, um das Netzwerk als √∂ffentliches Gut zu skalieren und in Richtung einer dezentralen Leitung auszubauen. Die Worldcoin Foundation wird derzeit von einem Vorstand mit drei Direktoren und weiteren Beratern geleitet. √Ąnderungen am Smart Contract erfolgen √ľber eine 4-von-6-Mehrfachsignatur-Wallet. Letztlich soll die Governance des Worldcoin-Protokolls ausschlie√ülich von seiner Community ausgehen, und die Stiftung soll dann nur noch eine begrenzte Rolle spielen.¬†

Welche Einschränkungen und Risiken gibt es bei Worldcoin und dem WLD-Token? 

Worldcoin hat ehrgeizige Ziele, weist aber auch Einschränkungen und Risiken auf, die du unbedingt kennen solltest, wenn du das Protokoll nutzen oder seine Tokens kaufen möchtest. Dies sind einige der größten Herausforderungen: 

  1. Orb-Sicherheit

Die Sicherheit des Orbs stellt möglicherweise ein erhebliches Risiko dar, da kein Hardwaresystem hundertprozentig sicher sein kann. Der Orb birgt eine Vielzahl von Schwachstellen wie Betrug, Genauigkeit und potenzielle Datenlecks oder Datendiebstahl. Durch die Interaktion des Orb mit sensiblen biometrischen Daten könnte dies bei möglichen Sicherheitsvorfällen verheerende Folgen haben. 

  1. Token-Preisvolatilität   

Die WLD-Token-Preise k√∂nnten, √§hnlich wie bei anderen Kryptow√§hrungen, erheblichen Schwankungen unterliegen. Anleger sollten Vorsicht walten lassen und gr√ľndliche Recherchen durchf√ľhren, bevor sie in den Token investieren.¬†

  1. Manipulationsrisiken 

Betr√ľger k√∂nnten die World IDs anderer Personen manipulieren und nutzen. Trotz der Bem√ľhungen von Worldcoin, zu verhindern, dass Nutzer auf andere als ihre eigenen World IDs zugreifen, finden Betr√ľger doch immer wieder Schlupfl√∂cher, um mehrere World IDs zu erhalten.¬†¬†

  1. Bedenken hinsichtlich der Sicherheit personenbezogener Daten 

Einige Nutzer machen sich Sorgen um die Sicherheit ihrer sensiblen biometrischen Daten. Auch wenn Worldcoin keine vollständigen Iris-Scan-Daten speichert, sondern nur die Hashes des Scans, birgt das Scannen der Augäpfel und die Weitergabe dieser personenbezogenen Daten zahlreiche Risiken. Worldcoin plant möglicherweise, auch eine Gesichtserkennung zu implementieren, was das Datenschutzrisiko noch erhöht. 

  1. Zentralisierung und Open Source 

Große Teile des Worldcoin-Protokolls sind bereits Open Source, was aber nicht auf andere wie die Firmware des Orb zutrifft. Viele der Vorgänge von Worldcoin sind derzeit zentralisiert, wie z. B. die Rechenzentren, in denen die Hashes von Iris-Scans gespeichert werden, oder die Herstellung und der Vertrieb der Orbs. Auch wenn die Dezentralisierung das langfristige Ziel von Worldcoin ist, bleibt abzuwarten, wie gut sie in Zukunft umgesetzt werden kann. 

  1. Regulatorische Unsicherheit

Worldcoin wird mit seinem Ziel, ein globales Protokoll bereitzustellen, auf seinem Weg durch komplizierte, teilweise völlig unterschiedliche lokale Rechtssysteme auf der ganzen Welt aller Wahrscheinlichkeit nach auf regulatorische Unsicherheiten und Compliance-Probleme stoßen. Außerdem können sich örtliche Vorschriften jederzeit ändern, was wiederum erhebliche Auswirkungen auf den Betrieb des Netzwerks hätte. 

Abschießende Gedanken 

Worldcoin ist ein ehrgeiziges Projekt, das versucht, ebenso ehrgeizige Ziele zu erreichen. Es sieht die World ID als ein Instrument, im von KI gepr√§gten Zeitalter des √úberflusses die gerechte Verteilung einer Form des universellen Grundeinkommens (UBI) an alle Menschen auf der Welt sicherzustellen. Visionen wie diese begeistern viele Menschen. F√ľr andere liegt der Schwerpunkt jedoch auf den potenziellen Risiken und Herausforderungen der damit verbundenen Abl√§ufe, insbesondere des Iris-Scans und der Erfassung und Speicherung biometrischer Daten.¬†¬†

Also sei wie immer vorsichtig und f√ľhre deine eigenen Recherchen durch, wenn du in ein Kryptoprojekt und seine Tokens investierst. Der Wert des WLD-Tokens wird weitgehend davon abh√§ngen, wie Nutzer auf den Gedanken hinter Worldcoin reagieren und ob praktische Anwendungen und dynamische √Ėkosysteme darauf aufgebaut werden k√∂nnen.¬†

Weiterf√ľhrende Lekt√ľre

Wie kann die Blockchain auf digitale Identitätssysteme angewendet werden?

Was sind Tokenomics und warum sind sie wichtig?

Was ist ein Krypto-Whitepaper?

Was ist ein ICO (Initial Coin Offering)?

Haftungsausschluss und Risikohinweis: Dieser Inhalt wird dir ohne Zusicherung oder Gew√§hrleistung jeglicher Art ausschlie√ülich zu allgemeinen Informations- und Bildungszwecken zur Verf√ľgung gestellt. Er ist weder als finanzielle, rechtliche oder sonstige fachliche Beratung noch als Empfehlung f√ľr den Kauf bestimmter Produkte oder Dienstleistungen zu verstehen. Du solltest dich von einem qualifizierten professionellen Berater beraten lassen. Wenn der Artikel von einer Drittpartei verfasst wurde, beachte bitte, dass die zum Ausdruck gebrachten Ansichten diejenigen der Drittpartei sind und nicht unbedingt die der Binance Academy widerspiegeln. Bitte lies hier unseren vollst√§ndigen Haftungsausschluss f√ľr weiterf√ľhrende Informationen. Die Preise von Kryptowerten sind volatil. Der Wert deiner Anlage kann steigen oder fallen, und du erh√§ltst den investierten Betrag m√∂glicherweise nicht zur√ľck. Die Verantwortung f√ľr deine Anlageentscheidungen liegt allein bei dir. Die Binance Academy haftet nicht f√ľr etwaige Verluste, die dir entstehen. Die hier bereitgestellten Informationen stellen keine finanzielle, rechtliche oder sonstige fachliche Beratung dar. Weitere Informationen findest du in unseren Nutzungsbedingungen und unserem Risikohinweis.