Was ist Bitcoin Cash (BCH)?
Was ist Bitcoin Cash (BCH)?
HomeArtikel

Was ist Bitcoin Cash (BCH)?

Anfänger
Published Jun 16, 2021Updated Jul 22, 2021
5m

Einführung

Wenn es bei Blockchains politische Entscheidungen gibt, können Hard Forks neue Projekte anstoßen. Bitcoin Cash (BCH) wurde von einer Gruppe von Entwicklern, Investoren, Unternehmern und Minern gegründet, die mit den Entwicklungsplänen von Bitcoin unzufrieden waren. Bitcoin Cash wurde im August 2017 entwickelt und ist ein Peer-to-Peer-Electronic-Cash-System, das sich auf eine erhöhte Skalierbarkeit und niedrige Transaktionsgebühren konzentriert. Das Projekt wird auch als Bitcoin ABC (Adjustable Blocksize Cap) bezeichnet.


Blockchain-Skalierbarkeit

Im Jahr 2017 litt Bitcoin unter langen Transaktionsbestätigungszeiten und steigenden Transaktionsgebühren, was von seiner ursprünglichen Prämisse, nahezu sofortige Zahlungen mit sehr niedrigen Gebühren zu ermöglichen, ablenkte. Vor der Entstehung von Bitcoin Cash gab es in der Bitcoin-Community eine starke Debatte über die Auswirkungen einer Erhöhung des Blockgrößenlimits.

Da Bitcoin dezentralisiert ist, erfordern vorgeschlagene Änderungen des Protokolls eine breite Zustimmung. Daher müssen alle Nodes im Bitcoin-Netzwerk einen Konsens erreichen, wenn sie Änderungen und Updates an der Software vornehmen wollen.

Bitcoin Cash wurde als eine skalierbarere Kryptowährung vorgestellt, mit reduzierten Transaktionsgebühren und Bestätigungszeiten. Die BCH-Community argumentiert, dass das Projekt mehr im Einklang mit Satoshi Nakamotos Vorschlag einer elektronischen Peer-to-Peer-Währung steht. Vor allem, weil der Altcoin ein schnelleres und günstigeres Zahlungssystem bietet, könnte er für den täglichen Gebrauch besser geeignet sein als Bitcoin.
Kurz nach der Bitcoin Cash-Fork wurde die ursprüngliche Bitcoin-Blockchain einem lang erwarteten Soft-Fork-Upgrade unterzogen, um eine als SegWit (Segregated Witness) bekannte Technologie zu implementieren. Ein solches Upgrade wurde 2015 vom Bitcoin-Entwickler Pieter Wuille bereitgestellt. Es wurde im Bitcoin-Netzwerk implementiert, um Netzwerküberlastungen und andere Skalierbarkeitsprobleme zu lösen.

Die SegWit-Soft-Fork war vor der BCH-Hard-Fork geplant, aber die Bitcoin-Cash-Befürworter glaubten, dass SegWit eine unterlegene Alternative zur Erhöhung des Blockgrößenlimits sei. Die Bitcoin Cash-Fork als Abspaltung von Bitcoin wurde von einigen namhaften Mitgliedern der Blockchain-Industrie unterstützt, darunter Jihan Wu (Mitbegründer von Bitmain) und Roger Ver (CEO von Bitcoin.com).


Wie funktioniert BCH?

Bitcoin Cash wurde direkt vom ursprünglichen Bitcoin-Quellcode geforked, daher gibt es viele Ähnlichkeiten. Beide Netzwerke arbeiten mit einem Proof-of-Work-Konsensmechanismus und sind offen für jeden, der mitmachen und beitragen möchte. Außerdem erhielt jede Adresse, die vor der Fork BTC enthalten hatte, nach der Fork die gleiche Menge BCH (gleiche Adresse, aber in verschiedenen Netzwerken).
Ähnlich wie Bitcoin hat auch BCH eine Ziel-Blockzeit von 10 Minuten und einen maximalen Anzahl von 21 Millionen Coins. Die Emissionsrate von BCH halbiert sich alle 210.000 Blöcke (etwa alle vier Jahre). Die aktuelle Blockbelohnung beträgt 6,25 BCH pro Block.

Im Gegensatz zu Bitcoin hat Bitcoin Cash ein erhöhtes Blockgrößenlimit, wodurch mehr Transaktionen in jedem Block enthalten sein können. Das Blockgrößenlimit wurde zunächst von 1 MB auf 8 MB und dann 2018 erneut auf 32 MB angehoben.

In der Praxis überstieg die durchschnittliche Blockgröße von BCH seit 2017 jedoch nur wenige Male 1 MB. Wir können einen Vergleich zwischen der durchschnittlichen Blockgröße von BTC und BCH bei BitInfoCharts.com sehen.


Sowohl Bitcoin als auch Bitcoin Cash passen ihre Mining-Schwierigkeit durch den sogenannten DAA-Algorithmus („Difficulty Adjustment Algorithm“) an. Allerdings passt Bitcoin die Schwierigkeit alle 2016 Blöcke an, während die Mining-Schwierigkeit von Bitcoin Cash nach jedem Block angepasst wird.

In der Vergangenheit hat Bitcoin Cash auch einen EDA-Algorithmus („Emergency Difficulty Adjustment“) implementiert, um die Mining-Schwierigkeit zu verringern und Anreize für Miner zu schaffen, dem Netzwerk beizutreten. Der Algorithmus wurde jedoch später aufgrund von Instabilitäten entfernt. Die EDA-Implementierung ist einer der Gründe, warum die BCH-Blockchain der von Bitcoin Tausende von Blöcken voraus ist.

Im Jahr 2019 hat Bitcoin Cash eine Technologie namens Schnorr-Signaturen implementiert, einen alternativen Algorithmus, der die Art und Weise, wie digitale Signaturen verwendet werden, verändert. Das Schnorr-Signatur-Schema ist einfach und sicher und ermöglicht mehr Datenschutz und Skalierbarkeit als das ECDSA-Schema, das derzeit von Bitcoin verwendet wird.


BCH-Schlüsselmerkmale

  • Der BCH-Quellcode basiert auf dem ursprünglichen Bitcoin-Protokoll.
  • Die Gesamtmenge ist auf 21 Millionen Coins begrenzt.
  • Als eine Fork von Bitcoin verwendet BCH auch den PoW-Konsensmechanismus (Proof of Work), um neue Coins auszugeben.
  • Die Blockgröße wurde von 1 MB auf 32 MB erhöht.
  • Die Community argumentiert, dass das BCH-Ethos mehr mit Satoshis ursprünglichen Plänen übereinstimmt.
  • Die BCH-Mining-Schwierigkeit wird nach jedem Block durch den Schwierigkeitsanpassungsalgorithmus (DAA) angepasst.
  • BCH hat SegWit nicht implementiert.
  • BCH hat Schnorr-Signaturen im Jahr 2019 implementiert.
  • Smart-Contract-Entwicklung wurden als späteres Update hinzugefügt.


Tagtägliche Zahlungen

Die Bitcoin Cash-Community verteidigt, dass BCH dazu gedacht ist, als Geld verwendet zu werden. Du kannst es verwenden, um schnell Geld an und von jedem mit einer BCH-Wallet zu senden und zu empfangen, sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen. Mit schnellen Transaktionszeiten und niedrigen Gebühren kann BCH für den täglichen Gebrauch besser geeignet sein als Bitcoin, besonders wenn es um kleine Zahlungen geht.

Obwohl es Geschäfte und Händler gibt, die Zahlungen in Bitcoin Cash akzeptieren, scheint es noch keine weit verbreitete Praxis zu sein. Seit Juni 2021 zeigte die Karte auf Bitcoin.com tausende von Geschäften an, die BCH akzeptieren, aber ein großer Teil von ihnen erwähnt oder bietet eine solche Zahlungsoption derzeit nicht an, was darauf hindeutet, dass die Karte ungenau oder veraltet ist.


Wie man Bitcoin Cash (BCH) aufbewahrt

Wir empfehlen die Verwendung der Trust Wallet. Es gibt Hunderte von anderen Krypto-Wallets, die BCH unterstützen, wie zum Beispiel die Hardware-Wallets Ledger, Trezor und Cobo Vault. Du kannst BCH auch in einer Desktop-Wallet wie Electrum Cash aufbewahren.

Einige Befürworter von Bitcoin Cash empfehlen, entweder die Wallets von Bitcoin.com oder Coinomi zu verwenden, um BCH aufzubewahren. Diese beiden Software-Wallets sind für Windows, Mac, Linux, Android und iOS verfügbar.

Es ist wichtig, im Auge zu behalten, dass BTC und BCH auf unterschiedlichen Blockchain-Netzwerken laufen. Du kannst kein Bitcoin an eine Bitcoin Cash Wallet-Adresse senden und umgekehrt.


Bitcoin SV

Im Jahr 2018 hat ein Teil der Bitcoin Cash-Community das Protokoll geforkt, um eine andere Kryptowährung namens Bitcoin Satoshi Vision (auch bekannt als Bitcoin SV oder BSV) zu schaffen, die ein noch größeres Blockgrößenlimit von 2 GB hat.

Die umstrittene Hard Fork wurde von Craig S. Wright und Calvin Ayre unterstützt, und das Ereignis wird auch als Hash War bezeichnet. BSV fand jedoch keine breite Unterstützung in der Krypto-Community. Der Mangel an Unterstützung und Akzeptanz hängt wahrscheinlich mit den falschen Behauptungen von Craig S. Wright zusammen, er sei der Erfinder von Bitcoin, Satoshi Nakamoto.


Zusammenfassung

Unter den Tausenden von Kryptowährungsprojekten, die durch eine Fork von Bitcoin entstanden sind, ist BCH eines, das es geschafft hat, relativ relevant zu bleiben. Obwohl es nicht den gleichen Erfolg und Bekanntheitsgrad wie Bitcoin erreicht hat, kannst du immer noch Geschäfte finden, die BCH als Zahlungsmittel akzeptieren, insbesondere wegen der niedrigeren Transaktionsgebühren und der schnelleren Bestätigungszeiten.

Dennoch bringen größere Blöcke auch Bedenken hinsichtlich der Netzwerksicherheit mit sich, und so gilt Bitcoin immer noch als das sicherste Blockchain-Netzwerk. Außerdem ist Bitcoin weiterhin die beliebteste Kryptowährung, was bedeutet, dass BCH eine geringere Marktliquidität und Akzeptanz als BTC hat.