Gewinnrate

Anfänger

In der Finanzbranche ist die Gewinnrate (auch Gewinnquote genannt) eine Kennzahl, die den Anteil der gewinnbringenden Trades angibt. Sie wird in der Regel beim Daytrading verwendet und ist f√ľr Trader ein wichtiges Instrument zur Bewertung ihrer Handelsstrategie. Sie zeigt die Anzahl der gewinnbringenden Trades im Verh√§ltnis zu allen Trades, die in einem bestimmten Zeitraum get√§tigt wurden.¬†

Wenn zum Beispiel ein Trader insgesamt 10 Trades abschlie√üt und davon 7 gewinnbringend sind, betr√§gt seine Gewinnrate 70% (7/10). Die Formel f√ľr die Gewinnrate ist die Anzahl der gewinnbringenden Trades geteilt durch die Gesamtzahl der Trades. Anhand der Gewinnrate k√∂nnen Trader √ľberpr√ľfen, ob ihre Strategie funktioniert oder nicht.¬†

Gewinnrate vs. Gewinn-Verlust-Verhältnis

Neben der Gewinnrate verwenden Trader auch das Gewinn-Verlust-Verhältnis zur Messung ihrer Performance. Das Gewinn-Verlust-Verhältnis zeigt die Anzahl der gewinnbringenden Trades im Verhältnis zur Anzahl der verlustbringenden Trades. 

Beispiel: Angenommen, du f√ľhrst insgesamt 20 Trades aus und verzeichnest bei 12 einen Gewinn und bei 8 einen Verlust, dann betr√§gt dein Gewinn-Verlust-Verh√§ltnis 1,5 (12/8) und deine Gewinnrate 60% (12/20 x 100). Aber Vorsicht: Auch ein Gewinn-Verlust-Verh√§ltnis von mehr als 1,0 bedeutet nicht, dass du unter dem Strich profitabel bist.

Grenzen der Gewinnrate

Eine hohe Gewinnrate ist nicht immer gleichbedeutend mit Profitabilit√§t. Die Profitabilit√§t h√§ngt von anderen Faktoren ab, z.B. vom Risiko-Ertrags-Verh√§ltnis. Selbst wenn du eine hohe Gewinnrate hast, kann es sein, dass du unrentabel bist, wenn du deine Stop-Losses zu niedrig gesetzt hast und daher wenige verlustbringende Trades viele kleinere Gewinne zunichtemachen. Der umgekehrte Fall ist nat√ľrlich auch m√∂glich.

Verwendung der Gewinnrate

Trader k√∂nnen ihre Gewinnrate oft aus fr√ľheren Aktivit√§ten ermitteln, sodass es f√ľr sei einfach ist, ein geeignetes Risiko-Ertrags-Verh√§ltnis f√ľr ihre zuk√ľnftigen Trades zu bestimmen.

Trader mit einer hohen Gewinnrate k√∂nnen ein niedrigeres Risiko-Ertrags-Verh√§ltnis haben, um die Gewinnschwelle zu erreichen. Umgekehrt m√ľssen Trader mit einer niedrigen Gewinnrate ein h√∂heres Risiko-Ertrags-Verh√§ltnis aufweisen, um profitabel zu sein.

Wenn du eine hohe Gewinnrate anstrebst, kann dein Risiko-Ertrags-Verhältnis geringer sein. Du solltest also risikoarme Anlagen tätigen, z.B. solche in Staatsanleihen.

Weiterf√ľhrende Informationen findest du in unserem Artikel √ľber das Risiko-Ertrags-Verh√§ltnis.