Startseite
Glossar
√Ėffentlicher Schl√ľssel

√Ėffentlicher Schl√ľssel

Anfänger

Ein √∂ffentlicher Schl√ľssel ist ein Teil eines Schl√ľsselpaares, das in der asymmetrischen Kryptografie, auch bekannt als Public-Key-Kryptografie (PKC), verwendet wird. Jeder √∂ffentliche Schl√ľssel hat einen zugeh√∂rigen privaten Schl√ľssel. Du kannst sie dir als Schloss und Schl√ľssel vorstellen, wobei der √∂ffentliche Schl√ľssel das Schloss ist und der private Schl√ľssel der einzige Schl√ľssel, der das Schloss √∂ffnen kann. Dieses System erm√∂glicht eine sichere Kommunikation und einen sicheren Datenaustausch zwischen Parteien, die sich m√∂glicherweise nicht kennen.

In der Kryptowelt ist der √∂ffentliche Schl√ľssel die Adresse deiner Krypto-Wallet. So wie du eine Postanschrift hast, an die dir Freunde Briefe schicken k√∂nnen, ist dein √∂ffentlicher Schl√ľssel eine digitale Adresse, an die andere Kryptow√§hrungen senden k√∂nnen. Es handelt sich dabei um einen einzigartigen alphanumerischen Code, mit dem deine Wallet auf der Blockchain identifizieren werden kann. Die √∂ffentliche Adresse ist gewisserma√üen deine Postanschrift im digitalen Universum.

Zusammenwirken von √∂ffentlichem und privatem Schl√ľssel

Jeder √∂ffentliche Schl√ľssel hat einen zugeh√∂rigen privaten Schl√ľssel. √Ėffentliche Schl√ľssel werden n√§mlich aus ihren jeweiligen privaten Schl√ľsseln generiert.¬†

W√§hrend du den √∂ffentlichen Schl√ľssel frei mit anderen teilen kannst, musst du den privaten Schl√ľssel geheim halten. Stell dir den √∂ffentlichen Schl√ľssel als deine Privatadresse vor, die du deinen Freunden mitteilen kannst, und den privaten Schl√ľssel als den magischen Schl√ľssel, der die T√ľr zu deinem Haus √∂ffnet ‚Äď oder in der Kryptowelt: zu deinen Kryptoguthaben.

Generierung des √∂ffentlichen Schl√ľssels

Der √∂ffentliche Schl√ľssel wird aus dem privaten Schl√ľssel erzeugt. Dieser ist wie ein Geheimcode, der mathematisch mit deinem √∂ffentlichen Schl√ľssel verkn√ľpft ist, aber nicht daraus abgeleitet werden kann. Sobald ein privater Schl√ľssel erstellt wurde, wird daraus mit Hilfe eines komplexen Algorithmus der √∂ffentliche Schl√ľssel generiert, den du, wie bereits erw√§hnt, frei mit jedem teilen kannst. Die Weitergabe des √∂ffentlichen Schl√ľssels ist sicher, da dein privater Schl√ľssel nicht von ihm abgeleitet werden kann.

√Ėffentlicher Schl√ľssel bei Krypto-Transaktionen

Sehen wir uns nun an, wie du den √∂ffentlichen Schl√ľssel bei Krypto-Transaktionen nutzt. Wenn du Mittel empfangen m√∂chtest, teile dem Sender deinen √∂ffentlichen Schl√ľssel (deine Wallet-Adresse) mit. An diese Adresse k√∂nnen dir Kryptow√§hrungen zugeschickt werden, analog zu einem Brief, der in deinem Briefkasten landet.

Aber woher wissen andere, dass du der rechtm√§√üige Empf√§nger der Mittel bist, die an deinen √∂ffentlichen Schl√ľssel gesendet werden? Hier kommt der private Schl√ľssel ins Spiel. Wenn du auf die erhaltenen Mittel zugreifen oder sie ausgeben m√∂chtest, verwendet deine Wallet den privaten Schl√ľssel, um die entsprechende Transaktion zu signieren. Nur der rechtm√§√üige Besitzer der Kryptow√§hrungen (bzw. seine Wallet) ist in der Lage, dies zu tun.

Fazit

Wie wir gesehen haben, kann der √∂ffentliche Schl√ľssel offen weitergegeben werden, aber der private Schl√ľssel ist ein Geheimnis, das es unter allen Umst√§nden zu sch√ľtzen gilt. Durch das Teilen deines privaten Schl√ľssels verschenkst du quasi deine Kryptoguthaben ‚Äď wer auch immer in seinen Besitz kommt, erh√§lt die Kontrolle √ľber deine Kryptow√§hrungen.