Ein Leitfaden für Anfänger zum Swing-Trading von Krypto-Währungen

Teilen
Copied to clipboard!
Ein Leitfaden für Anfänger zum Swing-Trading von Krypto-Währungen

Inhalt

Einführung

Swing-Trading ist eine weit verbreitete Trading-Strategie, die für Anfänger ideal sein kann. Aufgrund des überschaubaren Zeithorizonts ist es eine relativ bequeme Möglichkeit, Meinungen über den Markt zu äußern. Swing-Trader sind auf den meisten Finanzmärkten, wie z.B. Forex, Aktien und Krypto-Währungen, aktiv. Aber ist Swing-Trading eine geeignete Strategie für Sie? Sollten Sie mit dem Day-Trading oder Swing-Trading beginnen?

In diesem Artikel erklären wir Ihnen, was Sie über Swing-Trading mit Krypto-Währungen wissen müssen, und helfen Ihnen bei der Entscheidung, ob dies die richtige Wahl für Sie ist.


Was ist Swing-Trading?

Swing-Trading ist eine Trading-Strategie, bei der versucht wird, Preisbewegungen zu erfassen, die in einem kurzen bis mittleren Zeitrahmen stattfinden. Die Idee hinter dem Swing-Trading ist es, "Swings" (bzw. Marktschwankungen) aufzufangen, die sich über einige Tage bis zu mehreren Wochen abspielen.

Swing-Trading-Strategien funktionieren am besten in Trendmärkten. Wenn es einen starken Trend über einen längeren Zeitraum gibt, können Möglichkeiten für Swing-Trading reichlich vorhanden sein, und Swing-Trader können von größeren Kursschwankungen profitieren. Im Gegensatz dazu kann Swing-Trading in einem sich konsolidierenden Markt schwieriger sein. Wenn sich der Markt seitwärts bewegt, ist es schließlich schwieriger, große Preisänderungen zu erfassen.


Wie verdienen Swing-Trader ihr Geld?

Wie bereits erwähnt, zielen Swing-Trader darauf ab, Preisschwankungen zu nutzen, die innerhalb von wenigen Tagen bis zu mehreren Wochen auftreten. Daher werden Swing-Trader ihre Positionen länger halten als Day-Trader, aber nicht so lange wie Investoren, die Kaufen und Halten.

Swing-Trader werden in der Regel die Technische Analyse nutzen, um Trading-Ideen zu entwickeln, wenn auch nicht unbedingt im gleichen Maße wie Day-Trader. Da sich fundamentale Ereignisse über Wochen hinweg abspielen können, können Swing-Trader auch die Fundamentale Analyse in ihrer Trading-Strategie verwenden. 

Dennoch werden Preisaktionen, Candlestick-Chartmuster, Unterstützungs- und Widerstandsniveaus sowie technische Indikatoren sehr häufig zur Identifizierung von Trade-Setups verwendet. Einige der am häufigsten von Swing-Tradern verwendeten Indikatoren sind Moving Averages, der Relative Strength Index (RSI), Bollinger-Bänder und das Fibonacci-Retracement-Tool.

Swing-Trader werden in der Regel auf Charts mit mittleren bis langen Zeitrahmen schauen. Warum? Ein starker Aufwärtstrend oder Abwärtstrend muss auf einem längeren Zeitrahmen bestätigt werden. Sie können aber auch auf Intraday-Zeitrahmen, wie z.B. den 1-Stunden-, 4-Stunden- oder 12-Stunden-Chart, achten, um nach bestimmten Ein- und Ausstiegspunkten zu suchen. Diese Auslöser können z.B. ein Breakout oder ein Pullback in einem kürzeren Zeitrahmen sein. 

Der wichtigste Zeitrahmen für Swing-Trading ist jedoch wahrscheinlich der Tages-Chart. Dennoch können sich Trading- und Investment-Strategien zwischen verschiedenen Tradern erheblich unterscheiden. Beachten Sie, dass es sich bei dem, was wir hier besprochen haben, nicht um strenge Regeln, sondern nur um gängige Beispiele handelt.


Möchten Sie mit Krypto-Währungen beginnen? Kaufen Sie Bitcoin auf Binance!


Day-Trading vs. Swing-Trading – was ist der Unterschied?

Day-Trader zielen darauf ab, von kurzfristigen Preisbewegungen zu profitieren, während Swing-Trader nach größeren Bewegungen Ausschau halten. Tatsächlich ist Day-Trading eine aktivere Strategie, bei der Trader den Markt häufig beobachten müssen und Positionen nicht länger als einen Tag offen lassen.

Im Gegensatz dazu können Swing-Trader eine eher passive Haltung einnehmen. Sie können ihre Positionen weniger häufig überwachen, da ihr Ziel darin besteht, von Preisbewegungen zu profitieren, die in einem längeren Zeitraum stattfinden. Da diese Bewegungen in der Regel größer sind, können Swing-Trader bereits mit einigen wenigen profitablen Trades beträchtliche Erträge erzielen.

Day-Trader werden fast ausschließlich die Technische Analyse verwenden. Swing-Trader verwenden in der Regel eine Kombination aus Technischer Analyse und Fundamentaler Analyse, in der Regel mit einem stärkeren Schwerpunkt auf der Technischen Analyse. Am anderen Ende des Spektrums ziehen Investoren technische Aspekte möglicherweise überhaupt nicht in Betracht und investieren nur auf der Grundlage von Fundamentaldaten.

Was passt besser zu Ihnen, Day-Trading oder Swing-Trading? Nun, wo sehen Sie sich selbst in diesem Spektrum von kürzeren und längeren Zeitrahmen bzw. technischen und fundamentalen Daten? Die Beantwortung dieser Fragen wird Ihnen helfen, die Trading-Strategie zu finden, die Ihrer Persönlichkeit, Ihrem Trading-Style und Ihren Investitionszielen am ehesten entspricht.

Sie könnten sich überlegen, wo Ihre Stärken liegen und den Trading-Style wählen, der diese Stärken am besten zur Geltung bringt. Einige ziehen es vor, schnell in Positionen ein- und auszusteigen und sich keine Sorgen über offene Positionen machen zu müssen, wenn sie schlafen. Andere treffen bessere Entscheidungen, wenn sie mehr Zeit haben, um alle möglichen Ergebnisse in Betracht zu ziehen und ihre Trading-Pläne auszuarbeiten.

Natürlich könnten Sie zwischen verschiedenen Strategien wechseln, um zu sehen, welche die besten Ergebnisse bringt. Sie könnten auch Paper-Trading versuchen (d.h. Trading mit Spielgeld simulieren), bevor Sie die Strategien in Ihren eigentlichen Trading-Plan implementieren.


Wie Sie mit dem Swing-Trading von Krypto-Währungen beginnen

Swing-Trading kann ein idealer Weg sein, um mit dem Trading zu beginnen. Wieso? Aufgrund der längeren Zeitspannen (die jedoch nicht allzu lang sind) können Entscheidungen in aller Ruhe getroffen werden, und die Trades lassen sich leicht überwachen.

Wenn Trading für Sie völlig neu ist, können Sie sich A Complete Guide to Cryptocurrency Trading for Beginners ansehen. In diesem Artikel erklären wir Ihnen, was Sie über das Trading wissen müssen, und geben Ihnen einige Tipps, die Ihnen helfen können, Ihren Trading-Style zu finden. Wenn Sie denken, dass Sie sich genug Wissen angeeignet haben, können Sie das Paper-Trading auf dem Binance Futures Testnet ausprobieren. Auf diese Weise können Sie Ihre Swing-Trading-Fähigkeiten testen, ohne echtes Geld zu riskieren.

Sobald Sie denken, dass es losgehen kann, können Sie mit dem Trading an einer Krypto-Währungsbörse beginnen. Welches ist die beste Online-Trading-Plattform für das Swing-Trading mit Krypto-Währungen? Nun, es stehen mehrere Optionen zur Verfügung, aber das Binance-Ökosystem bietet Hunderte von Marktpaaren, vierteljährliche und unbegrenzte Futures, Margin-Trading, Leveraged Token und vieles mehr. Viele dieser Produkte können ideal für das Swing-Trading sein.


Fazit

Swing-Trading ist eine häufig verwendete Trading-Strategie am Aktienmarkt, ebenso wie beim Trading von Krypto-Währungen. Swing-Trader bleiben in der Regel einige Tage oder Wochen in ihren Positionen, abhängig von dem individuellen Trade-Setup.

Sollten Sie mit Swing- oder Day-Trading beginnen? Der einfachste Weg, dies herauszufinden, besteht darin, beide auszuprobieren und herauszufinden, welches am besten zu Ihrem Trading-Style passt. Es könnte auch hilfreich sein, sich vor dem Start mit den Grundsätzen des Risikomanagements vertraut zu machen, wie z.B. der Verwendung eines Stop-Loss und der richtigen Methoden zur Positionsgrößenbestimmung.

Wollen Sie noch mehr über Swing-Trading-Methoden erfahren? Sehen Sie sich unsere Q&A-Plattform Ask Academy an, wo Sie von der Binance-Community Antworten auf Ihre Fragen erhalten können.

Loading