Was ist Polymesh (POLYX)?
Inhaltsverzeichnis
Einführung  
Was ist Polymesh?
Wie funktioniert Polymesh?  
Gebührenstruktur von Polymesh
Was macht Polymesh einzigartig? 
Was ist POLYX?  
Das Polymesh-Ökosystem
Wie man POLYX-Tokens auf Binance kauft  
Abschließende Bemerkung  
Was ist Polymesh (POLYX)?
Startseite
Artikel
Was ist Polymesh (POLYX)?

Was ist Polymesh (POLYX)?

Mittel
Veröffentlicht Nov 2, 2022Aktualisiert Dec 23, 2022
5m

TL;DR  

Polymesh ist eine öffentliche, genehmigungsbasierte Layer-1-Blockchain, die die Security-Token-Branche voranbringen soll. Um ihre Sicherheit zu erhöhen, werden die Akteure im Blockchain-Ökosystem anhand des Utility-Tokens POLYX belohnt und bestraft. POLYX wird darüber hinaus für Governance und Staking im Ökosystem verwendet.

Einführung  

Wertpapiere sind handelbare Finanzinstrumente mit einem realen Wert. Die Tokenisierung von Wertpapieren ermöglicht den globalen Kapitalmärkte – die bereits eine Marktkapitalisierung von Hunderten von Billionen US-Dollar aufweisen –, noch sehr viel weiter zu wachsen. Sie könnte darüber hinaus dazu beitragen, die Effizienz und Transparenz der Märkte zu erhöhen. 

Tokenisierte Wertpapiere bzw. Security-Tokens werden auf Blockchains wie Polymesh ausgegeben. Polymesh ist eine Blockchain, die sich an institutionelle Anleger richtet und speziell für regulierte Vermögenswerte wie Security-Tokens entwickelt wurde. 

Was ist Polymesh?

Polymesh ist eine öffentliche, genehmigungsbasierte Layer-1-Blockchain, die für Security-Tokens entwickelt wurde. Security-Tokens sind digitale Kontrakte für Teile von Vermögenswerten, die einen realen Wert haben. 

Da Polymesh eine öffentliche Blockchain ist, kann jeder den Code des Netzwerks einsehen. Zur Teilnahme am Netzwerk ist jedoch eine Identitätsverifizierung erforderlich. Diesen Verifizierungsprozess müssen alle Akteure der Blockchain abschließen, von den Emittenten und Anlegern bis hin zu Stakern und Knotenbetreibern. 

Insbesondere die Knotenbetreiber müssen zugelassene und lizenzierte Finanzunternehmen sein. Dies erhöht die Sicherheit des Netzes, da diese Unternehmen einem größeren Reputationsrisiko ausgesetzt sind als nicht-identifizierte Akteure. 

Polymesh bietet den Marktteilnehmern die einzigartigen Vorteile privater und genehmigungsfreier Netzwerke, was das Vertrauen in das Netzwerk erhöht, ohne dessen Transparenz zu beeinträchtigen.

Wie funktioniert Polymesh?  

Auf Polymesh arbeiten Knotenbetreiber und Staker zusammen, um die Sicherheit der Layer-1-Blockchain zu gewährleisten und Blöcke zu validieren. 

Knotenbetreiber, die Blöcke erfolgreich validieren, werden mit POLYX, dem Utility-Token von Polymesh, belohnt. Nutzer können ihre POLYX bei Knotenbetreibern staken, um deren Chance zu erhöhen, alle 24 Stunden als einer der Blockvalidierer ausgewählt zu werden. Nachdem die Knotenbetreiber eine Provision von bis zu 10% kassiert haben, erhalten die Staker POLYX.

Sicherheit von Polymesh

Polymesh basiert auf einem Nominated-Proof-of-Stake-Konsensmodell (NPoS), das von Polkadot entwickelt wurde und das die Funktionen, Regeln und Anreize des Netzwerks festlegt. Dieses System soll dazu beitragen, die Sicherheit der Blockchain zu erhöhen, da böswilliges Verhalten kostspielig und schwer durchsetzbar gemacht wird. Der Mechanismus sorgt dafür, dass Knotenbetreiber und Staker in Abhängigkeit von ihrer Performance in POLYX belohnt oder bestraft werden. 

Gebührenstruktur von Polymesh

Viele öffentliche, genehmigungsfreie Blockchains verlangen Gebühren, die innerhalb von Sekunden stark variieren können. Möchten beispielsweise viele Nutzer gleichzeitig Code ausführen oder Daten speichern (Stichwort Blockspace), werden die Gebühren wahrscheinlich ansteigen.

Polymesh hält die Transaktionsgebühren niedrig und konstant, da diese auf der On-Chain-Belastung (in Bytes) und der Komplexität einer Transaktion basieren, wobei die Polymesh-Governance den Gebührensatz anpassen kann. Die Polymesh-Governance ist ein demokratisches System, das aus einem Rat der wichtigsten Interessengruppen, dem Polymesh Governing Council, und den POLYX-Inhabern besteht. 

Der Polymesh Governing Council legt Protokollgebühren für bestimmte native Funktionen, z.B. die Reservierung eines Token-Tickers, fest und erhebt diese. Die Gebühren werden im Verhältnis 4:1 zwischen dem Netzwerk-Treasury, das von der Polymesh-Governance verwaltet wird, und den Knotenbetreibern aufgeteilt. Die Mittel aus dem Netzwerk-Treasury werden in der Regel zur Verbesserung des Netzwerks oder zur Gewährleistung der Netzwerksicherheit verwendet. 

Was macht Polymesh einzigartig? 

Polymesh ist eine der wenigen Layer-1-Blockchains, die für Security-Tokens entwickelt wurden. Derzeit handelt es sich bei den meisten Security-Token-Projekten um Layer-2-Initiativen, die auf bereits bestehenden Blockchains wie Ethereum oder Solana aufbauen. Polymesh hingegen ist eine eigenständige Layer-1-Blockchain.

Mit seiner Infrastruktur zielt das Projekt darauf ab, die Security-Token-Branche voranzubringen, indem es Herausforderungen in den Bereichen Governance, Identität, Compliance, Vertraulichkeit und Abrechnung löst. 

Governance 

Polymesh baut auf dem Framework von Substrate auf und nutzt die Vorteile nahtloser Upgrades für eine Fork-freie Architektur, was bedeutet, dass es immer nur eine Version der Blockchain geben wird. Ein On-Chain-Governance-Modell mit einem Rat der wichtigsten Interessengruppen ist in der Lage, alle Herausforderungen problemlos zu lösen.

On-Chain-Identität 

Im Gegensatz zu den meisten öffentlichen Blockchains, bei denen jeder teilnehmen kann, erzeugt der obligatorische Identitätsprüfungsprozess von Polymesh eine On-Chain-Identität für jede am Netzwerk teilnehmende Person oder Einrichtung. On-Chain-Interaktionen können zu bekannten, greifbaren Organisationen zurückverfolgt werden.

Compliance

Die Fähigkeit, Security-Tokens zu erstellen und zu verwalten, ist im Basis-Layer der Blockchain verankert. Zusätzliche Funktionen wie z.B. solche in Bezug auf Vorschriften und Regeln sind optional und können auf Token-Ebene über Smart-Contracts automatisiert und durchgesetzt werden.

Vertraulichkeit

Das Protokoll von Polymesh, MERCAT (Mediated, Encrypted, Reversible, SeCure Asset Transfers), ermöglicht die vertrauliche Ausgabe und Übertragung von digitalen Vermögenswerten. Die Vertraulichkeit beim Handel wird gewährleistet, ohne dass Polymesh Abstriche bei der Compliance oder Transparenz machen muss. 

Abrechnung

Die On-Chain-Abrechnungs-Engine von Polymesh, die Zwei-Wege-Transaktionsbestätigung und die nahezu sofortige deterministische Finalität ermöglichen eine sofortige Abrechnung sowohl für On- als auch für Off-Chain-Vermögenswerte.

Was ist POLYX?  

POLYX ist der native Token von Polymesh. Er ist nach Schweizer Recht, basierend auf den Richtlinien der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA, als Utility-Token eingestuft. POLYX wird für die Governance, die Sicherung der Blockchain durch Staking sowie die Schaffung und Verwaltung von Security-Tokens verwendet.

Governance 

Die Governance von POLYX erfolgt über die Polymesh-Governance. Jeder verifizierte POLYX-Inhaber kann die Entwicklung von Polymesh auf zwei Arten beeinflussen: Einreichen eines Polymesh Improvement Proposals (PIP) und Teilnahme an Abstimmungen. Um einen PIP einzureichen, muss ein Nutzer zunächst POLYX-Tokens mittels Bonding sperren, wozu die Genehmigung der Polymesh-Governance erforderlich ist. Sobald ein PIP genehmigt ist, stimmt der Governing Council über seine Umsetzung ab. 

Staking 

Jeder verifizierte POLYX-Inhaber kann am Staking teilnehmen, indem er POLYX mittels Bonding an einen Knoten seiner Wahl bindet und so die Chance des Knotenbetreibers auf Belohnungen erhöht. 

Das Polymesh-Ökosystem

Zu den Teilnehmern des Polymesh-Ökosystems gehören derzeit Kryptobörsen, erfahrene Akteure im Bereich der Tokenisierung (Polymath) und Unternehmen mit beträchtlichen Beständen an Security-Tokens (RedSwan). Die Polymesh Association möchte die weitere Entwicklung durch zwei Programme fördern:

  • Das Zuschussprogramm für Einzelpersonen und Unternehmen, die Open-Source-Funktionen auf Polymesh aufbauen.

  • Der Ökosystem-Entwicklungsfonds für Unternehmen mit propriertären Softwares, die Polymesh verwenden.

Es gibt eine Fülle von Informationen für Entwickler, die Polymesh in ihre Projekte integrieren wollen, darunter die Polymesh SDK-Bibliothek und spezielle Support-Kanäle für die Community.

Wie man POLYX-Tokens auf Binance kauft  

Du kannst POLYX-Tokens auf Kryptobörsen wie Binance kaufen. 

1. Logge dich in dein Binance-Konto ein und gehe zu [Traden] > [Spot]. 

2. Gib „POLYX“ in die Suchleiste ein, um die verfügbaren Handelspaare wie z.B. POLYX/BUSD anzuzeigen.

3. Gib im Feld [Spot] die Menge an POLYX ein, die du kaufen möchtest. In diesem Beispiel geben wir eine Market-Order auf. Klicke auf [POLYX kaufen], um deine Order zu bestätigen. Die erworbenen POLYX-Tokens werden dann deiner Spot-Wallet gutgeschrieben.

Abschließende Bemerkung  

Um das Ökosystem für Security-Tokens zu verbessern, treibt das Polymesh-Team auch die Entwicklung in anderen Bereichen voran, darunter die Stablecoin-Infrastruktur, die Implementierung von nicht-fungiblen Tokens (NFT), die Vertraulichkeit über das MERCAT-Protokoll und das Nutzer-Onboarding.