Binance Academy – Jahresrückblick 2022
Inhaltsverzeichnis
Branchenübersicht
Lichtblicke
Überwinterung mit Binance Academy
Was ist für 2023 geplant?
Fazit
Binance Academy – Jahresrückblick 2022
Startseite
Artikel
Binance Academy – Jahresrückblick 2022

Binance Academy – Jahresrückblick 2022

Anfänger
Veröffentlicht Dec 23, 2022Aktualisiert Jan 26, 2023
6m

TL;DR

Mit dem Ende von 2022 verabschieden wir uns von einem Jahr, das vielen als eine für die Blockchain- und Kryptobranche besonders herausfordernde Zeit in Erinnerung bleiben wird. Die Abkühlung der Handelsmärkte während des Kryptowinters hat aber dennoch nicht zu einer Minderung der Verbreitung und Entwicklung von Blockchain-Technologie geführt. Es ist nicht abzustreiten, dass die Branche seit 2021 deutliche Fortschritte gemacht hat, auch wenn einige lautstarke Stimmen versuchen, kurzfristige Probleme in der Vordergrund zu drängen.

Der Kryptomarkt begann das Jahr 2022 direkt im Anschluss an ein Allzeithoch und konnte dieses Level ziemlich konstant beibehalten, bis der Zusammenbruch des Projekts Terra im Mai die Kurse mit sich in die Tiefe zog. Die Zuversicht im Markt wurde weiter beeinträchtigt, als der Hedgefonds und der Kreditgeber Celsius Network den Auswirkungen des Terra-Kollapses zum Opfer fielen. 

Im November veröffentlichte Coindesk dann einen Bericht über eine Liquiditätskrise bei FTX, was zu einem starken Preissturz des FTX-Tokens FTT und hohen Kapitalauszahlungen der Börsennutzer führte. Zusätzlich zu Berichten über schlechte Finanzkontrollen, fragwürdige Kredite und Zweckentfremdung der Kundengelder für persönliche Nutzen durch FTX-Führungspersonen führten innerhalb kurzer Zeit zu einem Insolvenzantrag von FTX. Die Auswirkungen dieser Krise führten zur Insolvenz der Krypto-Kreditgeber BlockFi und Genesis Global Capital.

Kurse

Branchenübersicht

Es ist deutlich, dass 2022 hauptsächlich durch fallende Preise nach einem Allzeithoch Ende 2021 gekennzeichnet war. Dennoch hat Chainalysis im Blog-Artikel zum Crypto Adoption Index für 2022 festgestellt, dass es „wichtig ist, darauf hinzuweisen, dass die weltweite Verbreitung und Akzeptanz von Kryptowährungen deutlich über dem Niveau von vor dem Bullenmarkt in 2019 liegen.“

TVL (Total Value Locked) in DeFi ist von einem Höchststand von 190 Mrd. USD auf 39 Mrd. USD gefallen. Alleine der Zusammenbruch von Terra hat zu einem Sturz in Höhe von 75 Mrd. USD geführt. Ein Großteil dieses Wertverlusts könnte allerdings auf den allgemeinen Rückgang der Kryptopreise zurückzuführen sein. Es besteht also durchaus Hoffnung, dass DeFi sich zusammen mit dem Kryptomarkt wieder erholen könnte.

NFT-Handelsaktivitäten haben ebenfalls abgenommen und die Volumina sind auf das Level von 2021 zurückgefallen. Die Höchststände im April und Mai 2022 haben eine hohe Messlatte gesetzt, und Journalisten ließen nicht auf sich warten, um die offensichtlichen Gegensätze zwischen diesen regen Wochen und der vergleichsweise schwachen Handelsaktivität gegen Ende des Jahres hervorzuheben. Es lässt sich jedoch argumentieren, dass NFTs weiterhin klare Anwendungsfälle und möglicherweise noch nicht entdeckte Zwecke haben. Das würde bedeuten, dass die NFT-Verbreitung noch weiter voranschreiten könnte.  

Lichtblicke

Den schwierigen Umständen dieses Jahres entgegen stehen aber auch einige positive Entwicklungen. Ethereum hat endlich den Netzwerk-Validierungsmechanismus von Proof-of-Work zu Proof-of-Stake gewechselt. Dieses Ereignis ist als „Merge“ bekannt. Der Übergang verlief reibungslos und kennzeichnet den Anfang einer neuen Etappe des Netzwerks, die umweltfreundlichere Transaktionen und Hoffnung auf niedrigere Netzwerkgebühren verspricht.

Trotz der schwankenden Handelsaktivität von NFTs scheint die Verbreitung von NFTs weiter voranzuschreiten, insbesondere in sozialen Bereichen. So hat bspw. Twitter hat die Möglichkeit eingeführt, NFTs als Profilbilder zu nutzen Auf Facebook und Instagram können Nutzer NFTs posten und teilen. Des Weiteren haben mehrere Millionen Reddit-Nutzer eine NFT Wallet erstellt und sich einen speziellen NFT-Avatar geholt. Die NFT-Kollektion von Reddit gehört zu den bislang beliebtesten.

Im regulatorischen Bereich ist erwähnenswert, dass die Europäische Union das Gesetz zu den Märkten für Kryptowerte (MiCA) verabschiedet hat, das Klarheit über die Regulierung von Kryptowerten in der EU schafft. Das Gesetz wird zwar erst 2024 in Kraft treten, bietet aber bereits bessere Richtlinien für zentralisierten Börsen in Bezug auf Verwahrungsanforderungen, Marketing von Kryptowährungen und wie Risiken bewertet und Nutzern mitgeteilt werden sollen. Regulierungen, die die Interessen von Nutzern und Anlegern schützen, dürften eine insgesamt positive Entwicklung für die Branche darstellen.

Indien hat in 4 Städten Pilotversuche zur digitalen Zentralbankwährung (CBDC) lanciert. Dieses Programm wird in Zukunft noch um 9 zusätzliche Städte erweitert. Dieses Projekt hat das Potenzial, das Leben von mehr als 1 Milliarde Menschen zu verbessern, von denen viele keinen Zugang zum Bankwesen haben. Damit steigt die Anzahl der Länder, die eine CBDC eingeführt haben, auf 11, während sich mehr als 100 weitere in einer Vorphase der Einführung einer CBDC befinden. 

Einer der wichtigsten Faktoren ist jedoch, dass viele Teams hinter Kryptoprojekten trotz des Markttumults unentwegt weiterarbeiten. In 2022 wurden weitere Layer-1-Protokolle gestartet, um die Entwicklung der Web3-Infrastruktur zu fördern. Zudem machen neue und vielversprechende Technologien wie Zero-Knowledge-Proofs (zk) Fortschritte. BNB Chain hat 2022 das zkBNB-Testnet für eine Zero-Knowledge-Skalierungstechnologie gestartet, und für 2023 stehen eine Reihe von geplanten zk-EVM-Starts anderer Projekte bevor. Diese Technologie wird die Skalierbarkeit und Interoperabilität von Blockchains deutlich verbessern. Wichtige technologische Fortschritte entstehen oft während weniger erhitzten Marktbedingungen. Zudem ist die Blockchain-Technologie in der Vergangenheit oft unabhängig von der Marktstimmung vorangeschritten. 

Überwinterung mit Binance Academy

Gibt es eine bessere Zeit als den Kryptowinter, um dein Blockchain-Wissen aufzufrischen? Wir haben im November unseren ersten kostenlosen Krypto-Bildungskurs eingeführt. Bisher haben 200.000 Leute daran teilgenommen und pro Person wurden durchschnittlich 22 Minuten unserer Kursinhalte studiert. Insgesamt sind das 8,3 Jahre, die in Blockchain-Wissen und persönliches Wachstum investiert wurden.

Bis Januar werden wir mehr als 120 Minuten an Videomaterial zur Verfügung stellen, mit dem jeder die Grundlagen von Blockchain, Web3 und Trading lernen kann. Personen mit einem Binance-Konto können nach Abschluss der gesamten Reihe aus 6 Anfängerkursen zudem ein kostenloses NFT-Zertifikat beanspruchen.

Im Jahr 2022 konnten wir 26 Mio. individuelle Besucher auf unserer Website verzeichnen und unsere Videos auf YouTube und Binance Live haben 25 Mio. Aufrufe erzielt. Des Weiteren haben wir unsere Wissensdatenbank auf beinahe 1000 Artikel und Glossareinträge erweitert. Im Rahmen unserer Learn-and-Earn-Kampagnen haben wir Belohnungen im Wert von 7,3 Mio. USD an mehr als 6,5 Mio. Besucher, die mehr über verschiedenen Kryptoprojekte erfahren konnten, verteilt.

Binance Academy hat verschiedenste Partnerschaften rund um die Welt aufgebaut und konnte Krypto- und Web3-Bildung an über 75 Universitäten in mehr als 20 Ländern weltweit anbieten. Über 5.500 Studenten und Gäste haben an diesen Bildungsveranstaltungen teilgenommen, und wir haben bisher fast tausend Anfragen von interessierten Personen aus mehr als 35 Ländern erhalten, die Student Ambassador werden möchten.

Unser Student Ambassador-Programm haben wir im 4. Quartal 2022 gestartet, um die nächste Generation von Blockchain-Enthusiasten zu fördern. Ausgewählte Student Ambassadors werden zur Kryptobildung an ihren Universitäten beitragen und dabei helfen, damit verbundene Aktivitäten zu organisieren sowie Interaktions- und Wissensaustauschmöglichkeiten für Blockchain-Communities zu fördern. Zudem werden sie Zugang zum Kontaktnetzwerk von Binance Academy und somit vielleicht auch Praktikumsgelegenheiten haben!

Wir haben auch unsere Partnerschaften auf nationaler Ebene mit einigen Ländern vertieft. So zum Beispiel in Kasachstan, wo wir Bildungsmaterialien und Unterstützung bei der Entwicklung und Durchführung grundlegender Bildungsprogramme zu Blockchain und Compliance für Universitäten im ganzen Land bereitstellen werden. 

Was ist für 2023 geplant?

Wir beabsichtigen, noch mehr Menschen Wissen rund um Blockchain-Technologie zu vermitteln. Unsere Partnerschaften werden vertieft und erweitert, indem wir uns mit zusätzlichen Schulen, Regierungen und Institutionen verknüpfen, um persönliche Schulungen, Hackathons und Workshops zu organisieren.

Wir arbeiten daran, Partnerschaften mit einigen der weltweit führenden Bildungsanbieter zu schließen, um zertifizierte Blockchain-Ausbildung für diejenigen verfügbar zu machen, die eine Karriere in der Blockchain-Branche anstreben.

Für diejenigen, die einfach diese faszinierende neue Technologie weiter erforschen möchten, werden wir in 2023 zudem unser Angebot an kostenlosen Online-Kursen erweitern. Wir haben zum Ziel, Kurse mit mehr als 20 Stunden Videounterricht für Anfänger und Fortgeschrittene anzubieten. Wir möchten gewährleisten, dass jeder Zugang zu kostenlosen Bildungsmöglichkeiten hat, um dank Blockchain-Technologie von einer dezentralisierten Zukunft profitieren zu können.

Hoffen wir auf das Beste für 2023. Bleibt am Ball!

Kurse

Fazit

Ein Rückblick auf das Jahr 2022 macht deutlich, dass die Blockchain-Branche erhebliches Wachstum und wichtige Fortschritte erzielen konnte. Die Krypto-Community konnte einige Rückschläge und Herausforderungen bewältigen und wird letztlich stärker und erfahrener daraus hervorgehen. Eine mögliche Sichtweise ist zudem, dass mit jedem Marktzyklus Marktteilnehmer ohne tragbare Geschäftsmodelle verschwinden und die Kryptobranche ein gutes Beispiel dafür ist. 

Trotz der Tatsache, dass das vergangene Jahr besondere Marktvolatilität mit sich gebracht hat, geben die laufende Entwicklung neuer Kryptoprotokolle und die Verbreitung bestehender Blockchains Hoffnung darauf, dass die Aussichten der Branche positiv einzuschätzen sind. Unabhängig davon ist es natürlich immer wichtig, sich neues Wissen über die Welt und Technologien um uns herum anzueignen (ungeachtet der Marktbedingungen!), weswegen wir euch dazu ermuntern möchten, mehr über diese sich schnell entwickelnde Blockchain-Branche zu lernen!  Wir freuen uns auf die kommenden Jahre und sind gespannt darauf, was diese für unsere Branche bringen werden.